© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Kein Interesse an meiner Familie und sein Haushalt

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Zurzeit bin ich sehr unglücklich. Mein Freund macht mir ein bisschen mein Leben schwer, und zwar mit dem, dass er meine Familie nicht kennenlernen will obwohl wir schon 8 Monate zusammen sind. Würde so gern mit ihm darüber reden und ihm sagen dass es mich verletzt, dass er keine Interesse an meiner Familie hat, aber sobald es zu einer Diskussion kommt, fang ich an zu weinen und das Gespräch ist damit auch beendet. Ich möchte gerne dass er sich mit meiner Familie so gut versteht wie ich mit seiner.

Außerdem verlangt er von mir dass ich sein Zimmer aufräume weil ich ca.3 mal pro Woche dort schlafe und "auch mal was zum haushalt beitragen sollte, weil ich dort esse und dusche"(seine worte). Ist das normal? Ich mein, letztens hab ich auch einmal seine Wäsche gemacht, und jedesmal wenn er mal 4 stunden arbeiten ist und wieder kommt gibt es streit weil ich sein Zimmer nicht aufgeräumt habe.Das ist doch nicht normal? Er meint auch das wir praktisch schon zusammenwohnen weil ich so oft bei ihm schlafe etc. aber ist das richtig so oder will er nur das ich die Putzfrau für ihn spiele? Viele Probleme aber noch niemand konnte mir richtig helfen..

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Als ganze Person

Liebe Lisa

Wieso ist denn das Gespräch beendet, wenn du zu weinen beginnst? Eigentlich ist das doch ein eindeutiges Zeichen, wie wichtig dir das ist und wie nah es dir geht. Noch mehr Grund, um ernsthaft darüber zu reden. Er muss dir doch eine Erklärung liefern können, warum er deine Familie nicht kennenlernen will. Weinen ist nunmal deine Reaktion, wenn du dich hilflos fühlst. Und dieses Gefühl ist absolut verständlich in dieser Situation. Das hat nichts mit Schwäche zu tun oder ist kein Beweis dafür, dass er dein Anliegen nicht ernst nehmen soll.

Nein, es ist nicht normal, was er von dir verlangt! Du musst weder sein Zimmer aufräumen, noch seine Wäsche waschen (warum denn das, trägst du seine Kleider??), noch sonst irgendwas. Räum deine eigenen Sachen weg und wenn ihr zusammen kocht oder so, zahl deinen Anteil am Essen, aber das wars, mehr musst du nicht tun. Es ist normal, dass du 3 Mal in der Woche bei ihm schläfst, ihr seit ja schliesslich ein Paar.

Liebe Lisa, da kann dir auch niemand helfen, dass musst du selber durchboxen, auch wenn es schwer fällt. Sprich aber mit deinen Freunden und Familie über deine Probleme mit ihm. Andere Meinungen und Erzählungen aus andere Beziehungen werden dir weiterhelfen und dich stark machen. Liebst du ihn? Bist du glücklich mit ihm? Vermutlich liebst du ihn, aber glücklich? Entscheide dich glücklich mit ihm zu sein, wenn du ihn liebst. Das kannst du aber nur, wenn du dich als ganze Person mit Meinung, Ehre und Familie in die Beziehung einbringen kannst.