Keine Schmerzen und Tränen

hey...

Ich habe schon seit meinem 14 Lebensjahr eine feste Freundin. (Bin jetzt 17). Ich finde sie sehr hübsch und wir sind und die ganzen 3 Jahre treu geblieben und wir haben es langsam angehen lassen.

Vor 2 Tagen hatten wir dann unser erstes mal, es war aber komisch weil ich gehört hab wen der mann eindringt es für eine Jungfrau etwas schmerzhaft ist. Sie hatte aber keine Schmerzen. Hat sie mich vielleicht doch betrogen? Hatte sie schon ihr erstes Mal? Das sind Fragen die ich mir seit dem stelle. Aber es gab einen Hacken, während wir miteinander geschlafen haben sind ihr Tränen runter gelaufen. Aber es sah aus als hätte es ihr gefallen, ich weiß es aber nicht. War es aus Freude oder hab ich doch weh getan. Jetzt weiß ich nicht, ob sie mich betrogen hab oder ob ich sie beim Sex verletzt hab. Ich denke mal nicht, dass sie mich betrogen hat weil wir eigentlich immer ehrlich zueinander sind. Jedenfalls will ich sie beim Sex nicht verletzten. (Wenn es keine Freundentränen wahren.) Ich bin zur Zeit ein bisschen verwirrt.

Könnt ihr vielleicht Licht in die Sache bringen??

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Keine Regeln - du musst darüber sprechen

Lieber David

Eine Frau muss keine Schmerzen haben beim ersten Mal. Da ist jede Frau und jedes Mädchen anderst. Es ist also überhaupt kein Hinweis darauf, ob sie dich betrogen hat oder nicht. Das Menschen beim Sex weinen, ist etwas, das durchaus vorkommt. Manche können es sich überhaupt nicht erklären, andere sagen, dass ihnen einfach deshalb Tränen kommen, weil sie in diesem Moment so entspannt und glücklich sind. Du siehst, es ist jeder Mensch und jedes Mädchen anderst in solchen Situationen, da gibt es keine Regeln.

Wenn ihr immer ehrlich zueinander seid, dann sei auch du jetzt ehrlich und sprich mit ihr. Du musst ihr nicht sagen, dass du überlegt hast, ob sie dich betrogen hast. Aber sprich sie darauf an, dass sie keine Schmerzen hatte, zum Beispiel wie schön es ist, dass sie keine Schmerzen hatte. Und frag sie, wie sie sich gefühlt hat dabei, wie sie sich gefühlt hat, als ihr Tränen kamen. Vielleicht ist sie ja auch etwas verwirrt über das Ganze und froh, wenn du sie darauf ansprichst. Vielleicht hatte sie doch Schmerzen und wollte die Stimmung nicht zerstören. Du musst sie fragen.

Lieber Gruss

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten