© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Kindergarten

Halloo ich weiss nicht mehr weiter :( ich habe letztes jahr meine Ausbildung abgebrochen und merke nun das es nicht richtig war. Jetzt will ich allerding nochmals probieren und da ich Kinderpflegerin werden will. brauch ich einen Kindergarten der mich Ausbildet. Ich habe sehr viele Bewerbungen geschrieben bis ein Kindergarten mich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen hat. Meine Eltern sind dann mal dort vorbei gefahren und als ich den schon sah wollte ich nicht mehr da hin alles war so alt und sah echt schrecklich aus ich habe mir gedacht in so einem Kindergarten will ich nicht sein da fühle ich mich unwohl. Naja als ich am nächsten Tag mir doch nochmal gedanken gemacht habe bin ich dort persönlich nochmal vorbei und habe mich für mein Fehlverhalten entschuldigt .... Tja statt eine 2te chance zu bekommen bekam ich eine freche Antwort zurück ich solle mich nicht mehr sehen lassen und das es vorbei ist. aber mit was für einen ton aufjedenfall belastet mich das jetzt sehr !!! und der kindergarten war gar nicht hässlich ich hatte mich vertan :( und habe mir echt ins eigene fleisch gebissen der war so schön :( !! was soll ich jetzt denken und machen, finde ich je einen anderen Kindergarten :( HILFEEE !!!!!!!!!!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Erst ein bisschen ausprobieren

Liebe Angelina

Vielleicht schien der Kindergarten aber auch erst schön, als du wusstest, dass du dort nicht mehr hin kommst. Denn eigentlich hattest du doch ein klares Bauchgefühl, dass dir sagte, du würdest dich dort nicht wohl fühlen. Und die freche Antwort und der Ton haben dir doch Recht gegeben, dass die Menschen dort nicht soo nett sind. Denn du bist noch jung und auf der Suche nach einem Platz in der Arbeitswelt, da ist es normal, dass man unsicher wird. Ich verstehe, dass dich diese Geschichte belastet, aber lass dich nicht davon zerfressen, sie sind wirklich nicht gerade einfühlsam mit dir umgegangen, denn du darfst Fehler machen. Für die Zukunft würde ich dir empfehlen, dich etwas selbständiger (also die Eltern eher im Hintergrund) in der Arbeitswelt zu bewegen, denn nur du allein kannst sagen, ob eine Stelle für dich stimmt oder nicht, denn du wirst dort arbeiten müssen. Deine Eltern meinen es gut mit dir und es ist schön, dass sie dich so unterstützen. Sie wollen nur das Beste für dich, aber eigentlich weisst nur du allein, was du das Beste für dich ist. Geh in Zukunft etwas anders vor, probier Dinge erst ein bisschen aus, bevor du dich für oder gegen etwas entscheidest. Manchmal kann der erste Eindruck täuschen, weil man gerade einen schlechten Tag hat oder Hunger oder irgendetwas anderes die Meinung beeinflusst, ohne dass man es merkt. Danach kann man sich viel sicherer für oder gegen etwas entscheiden. Mach dich jetzt weiter auf Stellensuche, manchmal dauert es einfach ein bisschen, das ist nicht so schlimm. Hauptsache ist schlussendlich, du findest etwas, dass gut zu dir passt.