Krankes Pferd

Hallo ;o

Seit fast 3 Jahren (bin jetzt 16) kümmere ich mich nur ums kranke Pferd, gebe unendlich viel Geld aus fürs Pferd & verbringe nur Zeit da. Ich habe keine Zeit mehr für die Schule, für Freunde oder die Familie! Ich habe keine Kraft mehr, bin ausgelaugt, müde, leer, alleine, unzufrieden, schlafe nicht richtig und soweiter! Ich weiß nicht mehr weiter, reden mit Vertrauenspersonen in der Schule oder sonst wo, hilft nichts & was ändern geht ja nicht? was soll ich ändern? Ich kann die Schule nicht abbrechen & dieses Pferd gebe ich niemals auf, was ich da alles reingesteckt habe ist unglaublich! Aber niemand sieht das.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Du vernachlässigst das Wichtigste

Liebe Jäcki

Es ist toll wie du dich um das Pferd kümmerst. Du hast ein grosses Herz für Tiere und investierst wirklich viel Zeit und Kraft in dein geliebtes Pferd. Das Pferd steht total im Zentrum deines Lebens. Durch das ganze Pfelgen vergisst du aber etwas ganz wichtiges: DICH slebst. Du musst dich nicht nur um das Pferd kümmern, sondern auch dafür sorgen, dass es dir selbst gut geht.  Das du mal etwas Zeit zum entspannen, lernen und Freunde treffen hast. Es tut dir gut wenn du mal etwas machen kannst, was dich von deinen Sorgen ablenkt, etwas das dich zum lachen bringt und dir Freude bereitet. Denn eigentlich solltest du das Zentrum deines Lebens sein. Ich kann verstehen, dass du dieses Pferd nicht aufgeben möchtest, ich möchte aber auch nicht, dass du dich aufgibst. Finde einen Weg um wieder etwas mehr Zeit und Raum für dich zu gewinnen. Sei kreativ, sammle alle Möglichkeiten, die dir in den Sinn kommen. Sprich auch mit deinen Eltern und Freunden.... viellecht haben sie noch eine Idee. Ich bin mir ganz sicher, dass du eine Lösung finden wirst... das braucht einfach etwas Zeit und viele gute Ideenansätze. Vielleicht kannst du einen Teil der Pflege abgeben?

Plane in dein Leben bewusst Entspannungs-Momente ein, die dir wieder Energie geben. Es ist nun wichtig, dass du nicht nur auf das Pferd schaust, sondern auch zu dir selber gut bist.

Laura

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten