Leben basiert auf Lügen

Ich halte das alles langsam nicht mehr aus, mein Leben basiert echt auf Lügen! Meinen Eltern verschweige ich, dass ich mich ritze und starke Stimmungsschwankungen und sogar Depressionen habe, wo ich ihnen verschwiegen habe, dass ich mich einmal selbst einliefern lassen wollte, aber weggelaufen bin nach der ersten vagen Diagnose. Meiner Freundin mache ich etwas vor, weil ich in Wirklichkeit asexuell bin und die letzten Monate eine Qual für mich waren, weil ich sie nicht verletzen kann und vor meinen übrigen, wenigen Freunden verstecke ich meine Narben und erzähle ihnen nichts über irgendwelche Dinge in meinem Leben, die mich schlecht dastehen ließen. Das waren erst die bedeutendsten Lügen. Und jetzt fliegt langsam alles auf, meine Eltern haben letztens eine Klinge gefunden und behandeln mich verdächtig. Meine Freundin will nicht mehr, dass ich mit ihr feiern gehe, wahrscheinlich holt sie sich ihre Liebesnächte längst bei einem anderen, weshalb ich ihr noch weniger vertrauen kann... Und jetzt sind Sommerferien und ich sitze völlig alleine da. ICh weiß wirklich nicht, wie ich das durchstehen soll...

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Durchbrich das Lügennetz

Lieber P.

Dein Leben wird von Lügen und Verheimlichungen dominiert – und das wird dir allmählich zu viel. Durchbrich dieses Lügennetz und such dir jemanden, mit dem du über deine Probleme reden kannst. Es wäre bestimmt eine Erleichterung für dich, Alles mit jemandem zu teilen. Gibt es jemanden in deinem Umfeld, dem du vertraust und du dir vorstellen könntest, zu reden? Vielleicht ein guter Freund, eine Lehrperson oder jemand aus deiner Verwandtschaft oder sogar mit deiner Freundin? Du trägst viele Belastungen mit dir rum und es würde dir bestimmt gut tun, diese bei jemandem abzuladen. Vielleicht würde es dir gut tun, mit einem Psychologen zu reden. Hast du das schon in Betracht gezogen? Du ritzt dich, leidest an Depressionen, bist asexuell und spielst deiner Freundin etwas anderes vor, verheimlichst deine Narben vor deinen Freunden und Familien und versuchst, gegen Aussen keine Schwächen zu zeigen. Das sind alles Dinge, die du mit dir rumtragen musst und dich belasten – kein Wunder, dass du es fast nicht mehr aushältst. Ein Psychologe oder eine Psychologin wäre eine aussenstehende und professionelle Person, bei der du alles raus lassen könntest und die dir helfen könnte, mit deinen Problemen umzugehen. Du müsstest dich ja nicht gleich einliefern lassen – aber professionelle Hilfe würde dir bestimmt gut tun.

Rebecca

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten