Lehre macht mir überhaupt keinen Spass

Ich habe ein riesen Problem! Ich bin 17 Jahre und hab mittlerweile schon die 2. lehre angefangen. Die lehre die ich jetzt mache, macht mir überhaupt keinen Spaß und liegt mir auch gar nicht! Ich habe diese lehre angefangen, damit ich überhaupt etwas habe und nicht einfach ohne nichts da stehe. Mich belastet dieses Problem so sehr, dass ich früh weinen könnte wenn ich dran denke, dass ich auf arbeit muss. Ich bin auch desöfteren krank und mein ausbilder versteht das einfach nicht, mit meinen eltern hab ich auch schon darüber gesprochen, doch die sind der meinung, dass ich die ausbildung weiter machen soll. Ich habe keine Lust mehr dahin zu gehen. was soll ich nur machen?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Analysiere dein Problem

Liebe Isabel

Wenn du die Lehre angefangen hast, um überhaupt etwas zu haben, ist es nicht verwunderlich, dass es dir jetzt keinen Spass macht. Das belastet dich so, dass es schon morgens beginnt und damit endet, dass du öfters krank bist und dich unverstanden fühlst. Das bringt dich aber nicht weiter. Um herauszufinden, was du tun sollst, musst du erst mal herasufinden, warum genau dir die Lehre so nicht gefällt. Denn wenn du dich nicht mit dir auseinandersetzt, wirst du das Problem -im Falle eines Lehrabbruchs- weiter auf deinem Berufsweg mitnehmen. Nimm dir also Zeit und überlegt und analysiere deine Beweggründe gründlich. Schreib dir auf, was dir an dem Beruf gefällt und was nicht. Überleg dir, ob es andere Möglichkeiten ausser einem Abbruch gibt, dass diese Lustlosigkeit weggeht. Liegt der Grund bei dir oder bei deinem Lehrbetrieb? Bist du eher überfordert oder unterfordert? Fühlst du dich im falschen Beruf oder im falschen Lehrbetrieb? Was sind deine Stärken, was deine Schwächen? Du kannst dir diese Gedanken alleine machen, mit deinen Eltern besprechen oder auch eine Berufsberatung in Anspruch nehmen. Diese Fragen werden dir weiterhelfen, dir klar zu werden, ob du an deiner jetztigen Situation etwas ändern kannst oder ob du die Lehre wirklich abbrechen musst, um dann aber mit Hilfe deiner Antworten einen Ausbildungsweg zu finden, der gut auf dich zugeschnitten ist. Versuch deine Problem systematisch und mit einem klaren Kopf anzugehen, dib dir dafür etwas Zeit, dann wird die Verzweiflung, die dich morgens überfällt, kleiner.