© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Mache mir grosse Sorgen um mich selbst

Hallo! Ich mache mir sehr große Sorgen um mich selbst ... Ich mache mir seit einiger Zeit selber weh und langsam habe ich das Gefühl dass es richtig zur Sucht geworden ist. Wenn ich zb in der Schule bin, kann ich nur dran denken wie toll es jetzt wäre es zu tun. Danne kratze ich mir die Haut auf oder beiße meine Wangen von innen auf. Vorgestern habe ich mir dann wieder selber weh getan und bin total erschrocken.Mir wurde schlecht und schwindelig. Naja jedenfalls habe ich mir geschworen es nicht mehr zu tun weil ich mir vorstellen kann was es für eine Riesennarbe geben wird und auch irgendwie sehr langsam verheilt. Gestern habe ich mir dann gar nichts getan, was sehr sehr hart für mich war. Aber heute ... Ich muss es wieder tun. Es geht nicht anders. Und genau das macht mir Sorgen! Bin ich denn schon süchtig? Und was soll ich bitte tun? Skills nutzen nichts ....

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Jede Sucht kann gestoppt werden

Liebe Michelle

Ja, man kann schon sagen, dass du etwas süchtig danach bist. Aber jede Sucht kann gestoppt werden!! Es ist zwar mühsam und anstrengend aber möglich!!! Wenn du wirklich aufhören möchtest, dann bedeutet das viel Arbeit, du wirst also viel Kraft und Energie investieren müssen. Es wird nicht einfach, aber du kannst es schaffen!!! Obwohl es schwierig war, hast du es bereits einen Tag lang geschafft... Das bedeutet, dass du es eigentlich könntest!! Skills haben nicht die genau gleiche Wirkung wie deine Selbstverletzung, aber sie können dich dabei unterstützen deine Ansapnnungen anderswertig abzubauen... Vielleicht hast du auch noch nicht die optimalen Skills gefunden, die für dich passen. Probier viele verschiedene Skills aus (auch die, die etwas selsam klingen)... und wähle dann 2-3 Skills aus die dir am besten helfen. Wenn du wirklich aufhören möchtest, können die Skills eine Unterstützung sein... die Arbeit und den Willen musst du aber selbst zeigen.

Laura