Manchmal vergesse ich, dass ich in der Schweiz bin

Hello!

Ich habe viel problem. wie ich komme aus Afghanistan, Jetzt lebe ich mehr ein jahr in der schweiz aber ich habe das noch nicht acceptiert dass ich in der schweiz wohne.

manchmal vergesse ich dass bin ich in der schweiz. das hat fast 5 mal für mich passiert dass vergesse ich in der schweiz wohnen. einmal nach den fussball treinen ich bin nach hause gekommen und ich habe vergessen ich bin in der schweiz und ich gesagt warum mein mutter hat mich nicht angerufen und Ich habe vergessen wo ich musste gehen.

und dass auch 2 mal passiert wann ich bin am morgen aufgestanden und für 10 minute ich habe gedacht warum mein zimmer hat gewechsln?

und ich muss sage ich habe ein länge und mit viel angst und zehr gefährlich aussflug gehabt von meinem land bis schweiz. und auch ich war in der schweiz wann mein vater is gestorben und dass zehr schwierig für mich und auch ich habe das nicht acceptiert bis jetzt dass mein vater gestorben ist. mein vater ist vorher 3 monate gestorben.

und vor ein monate ich habe ein gross opertaion gemacht. Ich habe mein schulter operiert und von mein bein knochen hat genommen und in mein schulter gestellt. und jetzt bin ich hundert perzent kapput und manchmal will ich weinen aber ich kann nicht. und auch ich habe eine andere problem gehabt das mein freundin hat mich verlassen vor 6 monate und jetzt ich brauche jemand dass ich kann sprechen mit sie und kann sagen was will ich. ich weise es nicht was muss ich tun? sorry dass mein Deutsch ist nicht gut.

bitte helf mich!!!!!!!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Erinnere dich nochmals an alle Ereignisse, damit du sie verarbeiten kannst.

Lieber MiladIn deiner Geschichte ist in den letzten Monat so viel passiert, dass du gar keine Zeit gefunden hast, das alles zu verarbeiten. Alle diese Ereignisse - die gefährliche Reise in die Schweiz, der Tod deines Vaters, die Operation und die Trennung mit deiner Freundin - sind schon alle einzeln emotional sehr belastend. Um diese zu akzeptieren und überwinden braucht es viel Zeit. Da aber immer so schnell wieder etwas anderes passiert ist, hast du gar keine Zeit gefunden, die einzelnen Ereignisse zu bewältigen. Nicht nur deine Gefühle machen nicht mehr mit, sondern auch dein Gedächtnis. So vergisst du manchmal einfach für einige Minuten, dass du in der Schweiz bist. Stell dir vor, das Gedächtnis ist wie eine Festplatte des Computers und alle diese Ereignisse sind Dateien. Diese Dateien wurden alle ungefähr gleichzeitig im Computer abgespeichert, aber das hat nicht richtig funktioniert und deshalb ist nun der Computer überlastet.Nimm dir nochmals viel Zeit um dich an diese Ereignisse zu erinnern und sie zu verarbeiten. Wenn du das machst, wird auch dein Gedächtnis irgendwann wieder nachkommen. Dann vergisst du nicht mehr, dass du heute in der Schweiz wohnst.Wie machst du das? Schreibe alle diese Ereignisse - die gefährliche Reise in die Schweiz, der Tod deines Vaters, die Operation und die Trennung mit deiner Freundin -auf und zwar mit allen Details, die damals passiert sind. Notier dir, was du dir damals für Gedanken gemacht hast und was du gefühlt hast. Lass dir dazu viel Zeit, denn dieser Prozess ist auch schmerzvoll, aber mit der Zeit heilsam. Wenn du dann alles niedergeschrieben hast, versuch deine Geschichte ganz langsam zu akzeptieren und deine Gedanken nach vorne zu richten. Überleg dir, wie es weitergehen kann. Du darfst dann auch gerne nochmals schreiben!Übrigens nicht nur das Schreiben hilft, sondern auch das Reden. Gibt es jemanden in deinem Umfeld, dem du dich anvertrauen kannst?Alles Gute bis dahin,Sophia

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten