Meine Gedanken sind durcheinander

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und weis nicht mehr weiter.

Meine Gedanken sind durcheinander, ich weiß nicht was ich denken soll zu allem, ich denke über alles nach, fast den ganzen Tag. Alles scheint gleichgültig zu sein, jede Handlung oder was ich Sage ist eine ja oder nein Entscheidung. Ich habe glaube ich keine richtigen Freunde. ich merke, dass niemand was mit mir richtig zu tun haben will...immer muss ich mich melden, darauf hab ich keine Lust mehr. Kann keine richtigen Gespräche führen. Verstehe nichts mehr und niemanden. Alles ist sinnlos. tut mir leid wenn ich so durcheinander schreibe. ich sitze nur Zuhause rum, bin am pc oder vor dem Fernseher . Weiß nicht warum ich lebe, komme mir komisch vor und bestimmt andere Leute auch. Ich bin nicht mehr glücklich, auch die schule läufts schlecht.ich kann mich nicht richtig ausdrücken , Zuhause rede ich auch so.. Kurze Sätze, ich kann nichts, weiß nichts, wenn man mit mir spricht versteh ich es nicht, ich heule wenn ich auf etwas angesprochen werde, was ich verdrängen möchte, zb warum ich vor einem englisch referat flüchte..keine Ahnung vielleicht denke ich mir auch alles aus was ich hier schreibe. Es ist alles sinnlos und verstehe nichts mehr. Manchmal geht es mir gut manchmal schlecht. Ich habe mich mal ne zeit lang auf der Toilette eingeschlossen in der schule, wenn wir Pause hatten, weil ich keine Freunde hatte... Mir geht es nicht gut habe ich eine psychische Störung ? Ich könnte noch soviel schreiben, über mein halbes leben schreiben, was ich alles erlebt habe.. Zuhause ist alles unordentlich, so fühl ich mich auch. Möchte von vorne leben, und alles auslöschen, was passiert ist. Fühl mich so leer, aber irgendwie bin ich auch voller Gedanken. Ich möchte nur normal sein, aber wie schaffe ich das? War früher sehr schüchtern hab wenig geredet. manche meinen ich hab mich geändert und bin offeneer geworden und die fanden das gut, hab mich auch gut gefühlt und hatte das Gefühl, dass ich mal endlich ich selbst sein konnte, aber jetzt bin ihc wieder so, ich fühl mich komisch, mit meiner Mutter kann ich nicht reden, weil ich mich in meiner Muttersprache nicht so gut ausdrücken kann.., ich fühl mich doof , meine Schwester ist total das Gegenteil von mir, sie hat alles und viele Freunde sie studiert und kommt nur einmal in der Woche nachhause. Ich weiß nicht was mit mir los ist. Mit meinem Vater kann ich auch nicht reden, alles was er sagt ist sinnlos und wiederholt sich. Viele Leute haben mich bestimmt schon als "nicht normal " abgestempelt. Ich möchte mich ändern und mein leben nicht vergeuden. Ich hab das Gefühl dass ich psychisch krank bin. Ich kann nicht mehr ich selbst sein . Ich könnte noch so viel erzählen..

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Lerne dich selbst besser kennen

Liebe Nani

Du steckst momentan in einer Krise wo du dich nicht wohl fühlst und du nicht weisst wer du selbst bist. Solche Krisen kennen viele Leute, dass bedeutet nicht gleich, dass du psychisch krank bist. Es ist ein Prozess in dem du dich selbst kennen lernst und entdeckst wer du bist und wer du sein möchtest. Du hattest ja nicht immer so "durcheinander" gefühlt wie jetzt. Es gab ja auch Phasen in deinem Leben wo du dich geöffnet hast und dich dann wohl fühltest. Deshlab bin ich überzeugt, dass auch diese Krise wieder vorüber gehen wir.

In deinem Kopf herrscht ein Durcheinander. Wenn du dich mündlich nicht so gut ausdrücken kannst, dann tu es schriftlich. Du hast deine Probleme hier sehr gut beschrieben. Vertrau deine Probleme einem Tagebuch an. Das ist eine gute Möglichkeit, deine Sorgen rauszulassen und etwas Ordnung in die ganze Sache zu bringen.

Das Reden muss man etws üben... und du scheinst etwas aus der Übung zu sein. Je mehr du redest, desto einfacher wird es für dich.  Wenn du nur mit ja oder nein antwortest, dann ist es auch für die anderen schwer ein Gespräch mit dir zu haben und viele melden sich dann nicht mehr. Versuch dich zu öffnen - auch wenn das nicht ganz so einfach ist, wird es sich positiv auf dein Leben auswirken. Es ist viel interessanter mit jemandem zu sprechen der nicht nur ja/nein sagt. Mach dir nicht so viele Sorgen darüber, dass du keinen richtigen Satz hinbekommst... Auch wenns du dann hald manchmal ein Durcheinander sagst, finde ich das immer no besser als nur ja und nein. Ein gutes Übungsfeld ist dein zu Hause... Auch wenn deine Eltern nicht verstehen was du sagst, versuch nicht nur kurze Antworten zu geben, sondern bau deine Antworten etwas aus... in drei vier längere Sätze.

Wenn du dir wünschst etwas in deinem Leben zu verändern, dann ist das nie zu spät. Lern dich selbst besser kennen und finde heraus wer du wirklich bist. Welche Dinge machen dir  Spass? Treibst du gerne Sport oder bist du eher die Leseratte? Versuch die Aktivitäten, die du gerne machst, regelmässig auszuüben. Ideal für dich wäre, wenn du dich einem Verein anschliessen würdest. Das ist eine tolle Möglichkeit um neue Leute kennen zu lernen. Und unter neuen Leuten, kannst du gut üben dich etwas zu öffnen. Wichtig finde ich, dass du nicht nur zu Hause rumsitzt und dich langweilst, sondern etwas Schwung in dein Leben bringst. Plane jeden Tag eine Beschäftigung für dich ein (Kuchen backen, Velo fahren, baden im See). In welchen Kleidern fühlst du dich gut? Zieh dein Lieblingsshirt so oft wie möglich an;) Bei welchen Menschen fühlst du dich wohl? Versuch deine Freizeit mit den Menschen zu verbringen bei denen du dich nicht total unwohl fühlst. Wenn dich deine Mutter nicht versteht, dann kannst du vielleicht gut mit deiner Schwester reden.... Das ist dann auch gleich wieder eine Übung wo du dein Reden stärken kannst.

Laura

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten