Meine Wutausbrüche nehmen zu

Guten Tag

Ich schreibe am besten gleich, worum es geht.

Ich habe das Problem, dass sich meine Wutausbrüche in letzter Zeit sehr stark steigern. Eigentlich hatte es meist 2 oder sogar 3 Monate gedauert, bis ich zu Hause z.b. in der Werkstatt ausgeflippt bin und am nächsten Tag ging es dann wieder relativ gut. Doch seit etwa einer Woche merke ich, dass ich auf der Arbeit sogar schon kurz davor bin, meinen Arbeitskollegen etwas an den Kopf zu schmeißen.

Zur Info, ich bin Azubi und Ende März habe ich meine Abschlussprüfung Teil 1, die 40% der Gesamtnote ausmacht.

Ich schätze einfach mal, dass sich meine Aggressionen jetzt wegen Prüfungsangst so gesteigert haben, dass ich schon auf der Arbeit ausraste. Ich bekomme nämlich die einfachsten Sachen nicht hin und damit mache ich mich so verrückt, dass ich dann ausraste. Eigentlich hatte mir das Schmieden geholfen, etwas ruhiger zu werden, aber nun hilft dies auch nicht mehr.

Ich hatte auch schon vorher recht viele Aggressionen, weil ich keine Freunde habe und eben meist nichts auf die Reihe bekomme. Aber ich habe mir vorgenommen, dass ich dieses Jahr etwas ändern will. Ich bin sehr schüchtern und introvertiert. Aber im Gegenzug habe ich, wenn ich bei Fremden bin, die ich seit etwa einem Monat kenne, für 5 Minuten eine große Klappe. Dies soll wahrscheinlich so eine Art Schutzschild sein, da ich womöglich Angst habe, anderen Menschen zu vertrauen.

Ich weiß, dass dieser Text etwas durcheinander geschrieben ist und ich möchte mich dafür entschuldigen. Ich hoffe, sie konnten doch den Sinn verstehen.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

ein paar Hinweise

Hallo Rome6

Wie du schreibst, leidest du im Zusammenhang mit deiner Abschlussprüfung im März unter starken Wutausbrüchen. Ich kann gut verstehen, dass dich das belastet und wie es scheint, ist es auch nicht das einzige Problem, das du momentan hast (keine Freunde, Angst, anderen zu vertrauen, Schüchternheit). Ich werde dir in meiner Antwort nicht für all deine Probleme eine Lösung vorschlagen, dir aber vielleicht ein paar Hinweise für eine mögliche Entwicklung geben können.

Es deutet vieles darauf hin, dass deine verstärkte Aggressivität stressbedingt ist, weil du dich vermutlich wegen der Abschlussnote sehr unter Druck setzt. Ich weiss, die Zeit der Abschlussprüfungen ist alles andere als ein Zuckerschlecken und kann viele Ängste auslösen. Versuche, deinen Stress nach der Arbeit irgendwie abzubauen, indem du mindestens dreimal die Woche 45 Minuten Sport machst (z.B. joggen, schwimmen, Fussball oder anderes). Dadurch kannst du die Energie, die momentan als Aggression zum Ausdruck kommt, auf unschädliche Art und Weise herauslassen.

Für die Zeit vor dem Schlafengehen empfehle ich dir ein paar Entspannungsübungen. Sehr bewährt hat sich die Progressive Muskelentspannung (PMR) nach Jacobson. Schau einmal im Internet nach. Du kannst dort verschiedene kostenlose Audiodateien finden, herunterladen und dich damit entspannen üben. Mach diese Übungen so oft es geht. Denn je mehr du übst, umso besser wird es dir später auch in schwierigen Situationen gelingen, dich zu beruhigen und deinen Ärger loszulassen.



Was deine Schüchternheit und dein fehlendes Vertrauen in Menschen anbelangt würde ich dir empfehlen, irgendwann einmal eine Fachkraft (Psychologin/Psychiater) aufzusuchen, und mit dieser zusammen längerfristig an deinen Problemen zu arbeiten. Du wirst besser verstehen lernen, weshalb du nicht vertrauen kannst und Strategien lernen, mit denen du deine Schüchternheit überwinden kannst.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg beim Umsetzen der Übungen und für die bevorstehenden Prüfung viel Ruhe und Zuversicht.

Liebe Grüsse

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten