Mir geht es schon länger nicht mehr gut

Hallo

ihr heißt zwar Kopf hoch aber zur Zeit ist mein Kopf eher unten. Ich will nicht mehr leben!!!

Ich habe keine Kraft mehr zu kämpfen. Mir geht es schon länger nicht mehr gut und es is alles kacke. Ich habe oft schon beim AUtofahren überlegt ob ich nicht einfach in ein anderes Auto fahren sollte oder in den Graben gegen einen Baum. Ich mach grad ne Ausbildung was für eine will ichh nich sagen. Es macht mir auch spaß aber ich muss mittlerweile sagen das ich nich weiß ob es was für mich is. Es is ne sehr anspruchsvolle ausbildung (Krankenpflegeberuf) und ich hab das gefühl es nich mehr zzu packen.

Dazu kommt das ich drogen nehme und das gefühl nicht weg kriege einfach nicht gut genug zu sein.

Ich habe Angst zu versagen!!! und diese Angst treibt mich in den Wahnsinn!!

Ich tu immer so als würde es mir alles nichts ausmachen aber ich merk das ich es nich mehr packe. Doch was soll ich tun- ich denk nich das ich für was anderes gemacht bin und ich weoß auch nih was ich sonst können würde.

Ich wünsche mir das das alles vorbei ist. EDazu komen jetz noch probleme im freundeskreis. Ich habe das gefühl das es auseinander geht, sie meinen ich verandere mich durch die drogen. Ich kann mit niemanden drüber sprechen das es mir gar nich gut geht. Ich fresse alles in mich rein und kann nich drüber sprechen.

Ich habe schon einige beiträge hier gelesen. Ihr schlagt immer vor sich mit lehrern oder eltern zu unterhalten- das kommt für mich gar nich in frage. Jetz denkt ihr wahrscheinlich wenn sie sich hätte umbringen wollen dann hätte sie es schon längst getan-was mich daran hindert? Keine Ahnung. Ich habe das gefühl mit meiner ganzen situation nicht mehr klar zu komm. Es wird mir alles zu viel.

Ich HASSE MICH SELBST, alles an mir- mein aussehen, meine art. Alle denken immer ich bin die lustige aber die bin ich nicht. Innerlich siehts ganz anders aus doch ich kann das nicht zeigen und nich zugeben. Es ist eine Maske die ich jeden tag aufsetze um das bild aufrecht zu erhalten. WARUM? weiß ich nicht.

Ich habe das gefühl alles falsch zu machen und würde am liebsten vor allem weg laufen- in den Tod.

Was soll ich tun?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Stelle dich in deinen Lebensmittelpunkt

Liebe Franzi

Du fühlst dich seit einiger Zeit ziemlich ausgepowert und stehst dieser Veränderung hilflos gegenüber. Du beschreibst, wie es dir nicht gut geht, wie du seit einer Weile keine Kraft mehr hast, das Gefühl, das Leben nicht zu packen, du hast Angst zu versagen und vermutlich gibst du dir dafür auch selbst die Schuld daran, denn du kannst dich nicht ausstehen. Du hast aber tatsächlich einen anspruchsvollen Job, der vermutlich auch zu dir passt, denn wenn du beschreibst, dass du gegen aussen eine Maske trägst und immer die lustige bist, gehe ich davon aus, dass du ein Mensch bist, der gerne Harmonie hat und der sich gerne, um das Wohlbefinden von anderen kümmert. Aber in letzter Zeit scheint sich niemand mehr um dich gekümmert zu haben. Weder deine Umfeld noch du selber. Vielleicht flüchtest du deshalb in die Drogen, weil sie dir ein Gefühl von Geborgenheit geben und du dir im Rausch um nichts Sorgen machst, sondern einfach nur du selbst bist - nur sein, ohne Gedanken. Wenn ich das zusammenfasse, weist du depressive Symptome auf. Viele Menschen erleben Phasen in ihrem Leben, in denen sie das durchmachen müssen. Die Veränderung, die deine Freunde wahrnehmen, können von den Drogen kommen - je nach Menge und Häufigkeit des Konsums tritt tatsächlich eine Veränderung des Wesens ein. Vielleicht nehmen sie aber auch wahr, dass deine Stimmung sich verändert hat und können dies nicht deuten.

Ich denke, du musst lernen, dich genau so um dich selber zu kümmern, wie du es bei anderen machst. Du musst ein Wohlfühlprogramm für dich starten. Und das beginnt bei ganz einfachen Dingen: Erholung, Schlaf, Ruhe und Essen. Sorge dafür, dass du Zeit für dich findest, in der du nur Dinge tust, die dich durchatmen und entspannen lassen. Solche Momente solltest du jeden Tag einplanen können. Genug Schlafen und gesund und ausgewogen Essen ist sehr wichtig, damit Geist und Körper sich wohl fühlen. Ausserdem würde ich dir raten, Sport zu machen. Das lüftet den Kopf, entspannt und lässt dich in deiner Haut wieder wohler fühlen. Und ich weiss, dass du weder mit Eltern noch mit Lehrer sprechen wirst - das ist klar, du bist älter, als die Jugendlichen der Beiträge, die du gelesen hast- aber sprich mit jemandem. Es ist sehr wichtig, Leute zu haben, mit denen man nur schon seinen Alltagskram besprechen kann. Du musst nicht gleich mit allem auspacken, es erleichtert schon kleine Dinge -auch ganz nebenbei- zu erzählen. 

Probier das aus und starte ein Leben, in dem du in deinem Mittelpunkt stehst. Wenn du aber das Gefühl hast, dass das nicht reicht und sich nichts verändert, würde ich dir schon empfehlen, professionelle Hilfe zu suchen und dich mal bei einer Jugendberatung zu melden oder deinem Arzt davon zu erzählen.

Ich wünsche dir fest, dass du dich erholen kannst und zu deiner Kraft zurückfindest.

Liebe Grüsse

Kim

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten