Mit HPV infiziert und jemanden kennengelernt

Hallo liebes Team,

Ein Thema zur Sexualität. Ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin... Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen... vielleicht.

Ich habe mich mit HPV infiziert und habe jetzt jemanden kennengelernt, mit dem ich gerne Sex hätte. Ich kann es ihm garantiert nicht sagen, weil er mit mir dann nicht mehr schlafen würde wahrscheinlich. Man sieht fast nichts, meine Krankheit ist also eigentlich nicht optisch da. Meine Frage, was soll ich jetzt tun? Ich kann doch nicht mein Leben enthaltsam leben und was wenn er sich ansteckt und mich dann verantwortlich macht? Oder ich kann vielleicht flüchten und keine Beziehung eingehen, ich bin verzweifelt und schäme mich sehr, was soll ich nur tun, ich fühle mich echt schlecht, ich fühle mich eklig, ich fühle mich schlimm. Was ihr auch schreibt, ich kann es ihm niemals, niemals, niemals sagen, denn ich habe schon gesagt, dass ich vollkommen gesund bin und nichts habe. Trotzdem fühle ich mich miserabel. Ich kann ihm nicht auch noch sagen, ja ich habe dich angelogen, und ja ich habe das. Kein Mann wird mehr mit mir schlafen wollen, und wenn, könnte er es vielleicht nicht geniessen können.

Was kann ich denn bitte tun, dass mich das nicht belastet sowieso beim Sex? Dass ich daran nicht denke und mich schäme und mich sowieso niemals oral befriedigt werden kann von jemanden. Es ist zum heulen. Ich fühle mich so derartig schlecht. Gerade jetzt, wo ich mich verliebt habe muss ich wieder aus einer Beziehung flüchten. Oder ich sage ihm einfach, ich wusste das selber nicht. Wie geht man in solch einer Situation angemessen um????????

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Du musst dich nicht schämen!

Hallo Pleti

Ein solches Resultat von der Frauenärztin ist verunsichernd, vor allem, wenn man sich gerade neu verliebt hat.

Du musst dich überhaupt nicht schämen, dich eklig oder schlimm fühlen, dass du dich infiziert hast! HPV-Infektionen sind weit verbreitet. Man nimmt an, dass sich 70-80% aller Personen mindestens einmal im Leben mit HPV infizieren. 

Eine Infektion ist in der Regel vorübergehend und heilt innerhalb von 12-24 Monaten aus. Dein ganzes Leben enthaltsam bleiben, musst du also sowieso nicht. Falls man seinen Sexualpartner infiziert, verläuft die Infektion bei ihm gleichermassen. Das bedeutet, es kommt nicht immer wieder zu einer erneuten wechselseitigen Ansteckung, die die Heilung verzögert. Das Risiko, dass du den Jungen anstecken würdest, wenn du mit ihm schläfst, besteht. Das Risiko sich durch Oralsex zu infizieren ist relativ gering, aber nicht gleich null. Kondome schützen weitgehend vor einer Ansteckung, sie decken jedoch nicht die gesamte Genitalhaut des Sexualpartners ab. Hier ein paar weitere Infos:https://www.lilli.ch/hpv_papillomavirus_gebaermutterhalskrebs_feigwarzen/. Führe regelmässig einen HPV-Test durch, um zu sehen, ob die Infektion wieder abgeheilt ist. Vorbeugend gegen weitere HPV Infektionen, hilft es die Anzahl Sexualpartner zu beschränken.

Was sollst du nun tun? Du sagst zunächst, es sei unmöglich mit dem Jungen zu reden. Es wäre aber tatsächlich wichtig, dass du mit ihm darüber sprichst. Es ist wichtig, dass ihr eine gemeinsame Entscheidung trefft, ob ihr nun miteinander schlafen möchtet oder nicht. Du kannst ihm sagen, dass du das sehr gerne möchtest und ihm alle Informationen weitererzählen, die du über das Thema weisst. Du schlägst vor, du könntest ihm ja sagen, du wusstest es selbst nicht. Wenn dir diese Notlüge hilft, mit ihm zu sprechen, finde ich sie ganz ok (allerdings vor dem ersten Sex). 

Mehr Auskunft zum Thema kann dir deine Frauenärztin oder dein Frauenarzt geben. 

Viele Grüsse 

Sophia

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten