Musste in der Fahrstunde weinen

Hey, ich habe ein Problem. Ich hatte heute Fahrstunde und musste weinen, weil ich zweimal rechts vor links nicht beachtet habe und einmal sogar einen Unfall gebaut habe. Da konnte ich mich gar nicht mehr konzentrieren, habe angefangen zu zittern und musste erstmal rechts ranfahren. Mein Fahrlehrer und ich haben dann 10 Minuten geredet und danach ging es besser. Ich habe mich nur so sehr geärgert, darum hab ich überhaupt angefangen zu weinen und das hat mich noch mehr geärgert. Es muss doch möglich sein, Kritik durch den Fahrlehrer hinnehmen zu können, ohne gleich anfangen zu weinen. Mir war das echt peinlich aber unterdrücken ging auch nicht. Wie kann ich stärker werden? Und wie schaffe ich es, entspannter an die Sache ranzugehen und nicht so selbstkritisch zu sein? Ich hoffe, ihr könnt mir Helfen, liebe Grüße

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Autofahren lernen braucht viel Übung

Liebe Christin

Autofahren lernen kann echt frustrierend sein! Man muss an so Vieles denken – an alle Verkehrsregeln, ans Kuppeln, den Kontrollblick zur Seite beim Abbiegen und so weiter. Das ist wirklich viel und völlig normal, wenn man da am Anfang viele Fehler macht, das passiert den meisten (mir ging es übrigens damals auch so). Die Sicherheit beim Autofahren kommt nur durch extrem viel Übung und das hast du jetzt natürlich noch nicht. Was bei anderen Autofahrern also so leicht aussieht, haben sie nur durch jahrelanges Üben gelernt. Es wäre deshalb ein Wunder, wenn dir keine Fehler passieren würden. Daher solltest du versuchen, deine Ansprüche an dich selbst herunter zu schrauben und nicht von dir erwarten, dass du schon perfekt autofahren kannst. Wenn du dir so mehr Zeit lässt, um gut fahren zu lernen und die hohen Ansprüche an dich reduzierst, wirst du dich auch nicht mehr so über dich ärgern bei Fehlern und daher beginnst du wahrscheinlich auch nicht mehr aus Ärger zu weinen.

Ich kann gut nachvollziehen, dass dir das mit dem Weinen peinlich war. Muss es dir aber nicht sein, das hat dein Fahrlehrer bestimmt nicht zum ersten Mal erlebt. Wenn du das Weinen zu unterdrücken versuchst, erreichst du vermutlich das Gegenteil – du musst erst recht weinen. Das ist wie wenn man versucht unangenehme Gedanken zu unterdrücken, dann denkt man bestimmt dauernd daran.

Du schreibst du willst stärker werden. Gefühle zuzulassen und auch mal zu weinen hat nichts mit Schwäche zu tun, im Gegenteil.

Rebecca

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten