Mutter hat sich verändert

hay ich bin amy und bin 14 jahre alt und ich habe zurzeit viele probleme mit meiner mutter. Mein vater ist vor 34 tagen gestorben :( und wir haben alle getrauert - auch wenn wir es schon geahnt haben, da er krank war. Jetzt hat meine mutter sein 1ner woche schon ein neuen typen und der soll jetzt auch schon bei uns einziehen. Ich haben schon versucht mit ihr zu reden, dass ich es scheiße finde. mein vater ist gerade tot und jetzt kommt die mit einem neuen typen an. aber sie lässt nicht mit sich reden und seit dem sie jetzt den typen hat, muss ich die ganze woche schon abens auf mein kleinen bruder aufpassen und sie macht party und tut so als wär nix. Ich muss alles machen da sie tagsüber dann schläft. ich bin voll am ende ich kann nicht trauern weil ich mich um meinen bruder die ganze zeit kümmern muss. er ist grade mal 3 jahre und um den Haushalt muss ich mich auch noch kümmern und dann noch die schule. ich halte diesen stress einfach nicht mehr aus und ich vermisse meinen dad so mega. Manchmal überlege ich mich einfach unzubringen um wieder bei im zu sein. aber dann ist mein bruder allein was soll ich bloss tuhen, dass meine mutter wieder normal wird und ich nicht alles aleilne machen muss und den neuen typen will ich auch loswerde.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Hilfe im Haushalt auf das Minimum beschränken

Liebe Amy

Es tut mir Leid, dass dein Vater von euch gehen musste. Auch wenn ihr euch darauf vorbereiten konntet, ist es immer sehr schwierig einen lieben Menschen zu verlieren. Es gibt Dinge im Leben, die kann man beeinflussen und andere Dinge kann man nicht beeinflussen. Den Tod deines Vaters musstest du hinnehmen und konntest nichts dagegen machen. Auch die völlig eigenartige und unpassende scheinende Reaktion deiner Mutter musst du hinnehmen. Diese Reaktion ist wahrscheinlich eine Verweigerung der Trauer. Mit den Parties und dem neuen Typen lenkt sie sich bloss ab um sich nicht mit dem Schmerz, den in ihr lastet auseinander setzen zu müssen. Jeder Mensch reagiert anders auf ein schlimmes Ereignis. Der Verlust deines Vaters hat ein grosses Loch und eine tiefe Leere in das Leben deiner Mutter gerissen. Dieses Loch versucht sie jetzt irgendwie zu stopfen... mit Typen und Parties. Auch wenn du merkst, dass diese Reaktion nicht passend ist, kannst du daran nichts ändern. Den Freund kannst du nicht loswerden, aber das wird deine Mutter machen, wenn sie es schafft wieder alleine sein zu können. Aber anscheinend kann sie das jetzt noch nicht und lenkt sich ab wo sie nur kann. Aber du musst nicht hinnehmen, dass du den ganzen Haushalt machen musst. Schliesslich hast du auch noch Schule und Zeit für dich selbst und deine eigene Trauer sollst du dir auch nehmen dürfen. Also mach im Haushalt nur das Minimum! Koch dir und deinem Bruder etwas zu essen, aber übernimm  nicht den ganzen Haushalt für sie. So zwingst du deine Mutter sich wieder für die Familie einzusetzen und zu helfen. Ich wünsche dir viel Kraft

Laura

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten