© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Nirgendswo Zuhause

Was soll man tun wenn man sich nirgendswo Zuhause fühlt? Ich meine, ich habe es nicht schlecht, aber die Situation macht mich unglücklich. Momentan lebe ich bei meiner Mutter, meine Eltern sind geschieden. Meine Mutter meint, sie hat ihr Leben wieder im Griff, aber sie trinkt immer Alkohol, man merkt aber nicht, dass sie betrunken ist. Auf jeden Fall fühle ich mich bei ihr nicht zuhause. Mein Vater ist schon 65 und bei ihm wäre ich noch unglücklicher. Ich weiß einfach nicht wohin, ich weiß nicht weiter mit meiner Mutter und einfach allem. 

Danke schonmal für die Antwort

liebe grüße

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Gefühle teilen und erleben

Liebe Yasmin

Du fühlst dich nirgends Zuhause, denn niemand ist voll und ganz für dich da. Vermutlich nimmt der Alkohol im Leben deiner Mutter soviel Platz ein, dass du dabei untergehst, dich einsam fühlst und mit deinen Gefühlen allein bleibst. Vielleicht kannst du ja auf andere Personen ausweichen, vielleicht deine Freunde, die Eltern deiner Freunde oder auch jemand anderes aus deiner Familie wie Grosseltern.

Du hast vielleicht das Gefühl, dass du nicht darüber reden sollst, dass deine Mutter trinkt, oder dass du dich dafür schämen musst, doch dir soll es nur um dich und deine Gefühle gehen. Du musst dich für nichts schämen, du darfst dir jemand suchen, der dich lieb hat und sich Zeit für dich nimmt. Das ist dein Recht. Was deine Mutter tut, also ob sie trinkt oder nicht, das kannst du nicht ändern, dafür bist du nicht verantwortlich, sondern nur sie allein.

Damit du dich zu Hause wieder wohl fühlst, aber auch allgemein im Leben, ist es wichtig, dass du viele schöne Dinge und Momente erlebst. Je mehr schöne Dinge du erlebst, desto besser bist du für die schlechten Momente gepolstert. Richte dein Zimmer schön ein, baue einen "alkoholfreien Raum" für dich alleine und überleg dir, was und wer dir gut tut, was dir Spass macht, was dir ein gutes Gefühl gibt und versuche jeden Tag etwas davon zu tun.

Lieber Gruss, Kim