Papa trinkt

warum kann mein papa nicht mit dem alkhol trinken aufhören? warum ist seine leber schon kaputt? kann er deswegen sterben? wie soll ich reagieren, wenn er nach der therapie weider anfängt alkohol zu trinken?

bitte sagt es mir, ich mach mir sorgen um ihn. ich hab ihn doch so lieb.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Er macht eine Therapie - das ist gut

Lieber Justin

Es gibt viele Gründe, warum Menschen anfangen, Alkohol zu trinken. Vielleicht wollen sie sich entspannen, oder sie fühlen sich damit mutiger, oder es ist für sie normal, weil alle um sie herum Alkohol trinken. Wenn man dann über Jahre weitertrinkt, gewöhnt sich der Körper und der Kopf daran und man hat einfach immer unglaublich Lust Alkohol zu trinken. So fest, dass man sich nicht mehr kontrollieren kann. Wenn man trotzdem versucht aufzuhören, ist es sehr schwer, man fühlt sich schlecht und alles tut weh. Darum findet es auch dein Papa so schwer mit trinken aufzuhören.

Seine Leber ist deshalb kaputt, weil der Alkohol im Körper von der Leber abgebaut wird. Das ist sehr anstrengend für die Leber und wenn sie keine Pausen kriegt, wird sie immer schwächer und funktioniert irgendwann mehr. Ich kann dir nicht sagen, ob dein Papa deswegen sterben kann, denn das kann nur sein Arzt sagen. Doch er macht jetzt eine Therapie und das ist ein grosser und wichtiger Schritt! Das heisst, dass er daran arbeitet, sein Leben zu ändern und mit dem Trinken aufzuhören.

Das ist ein schwieriger Weg und manchmal trinken die Menschen nach so einer Therapie wirklich wieder. Du hast Recht, dir darüber Sorgen zu machen. Das wichtigste ist dann, dass man sofort wieder aufhört zu trinken. Darüber wird in einer Therapie auch gesprochen und man macht für diesen Fall Sachen ab. Doch du kannst nichts falsch oder richtig machen, wenn er wieder anfangen würde zu trinken. Du kannst ihm nur, und das ist aber sehr wichtig, sagen, dass du ihn lieb hast und das du dir Sorgen um ihn machst. Vielleicht kannst du die Fragen, die du hier gestellt hast, ihn fragen?

Liebe Grüsse, Kim

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten