Passe nicht in dieses System

Also mir liegt schon seit Jahren etwas auf dem Herzen.

Ich bin jetzt schon seit Jahren einfach nur unglücklich. Ich habe keine richtigen Freunde, ich möchte nicht in dem Land leben wo ich lebe weil ich mich da nicht wohlfühle, meine Familie macht mir druck und ich würde am liebsten sterben und einfach diese Problemen entfliehen.

Mein Bruder und meine Mutter zerstören mich und jedesmal wenn ich sage ich brauche hilfe nehmen sie das nicht ernst seit 3 jahren…



Mir reicht es mein Leben ergibt eh kein sinn mehr.



Sogar beim Strandurlaub war ich so kurz ein Herzstillstand zu bekommen weil ich es nicht mehr aushalten kann.

Ich liebe meine Familie mega viel und ich würde für sie töten aber manchmal denke ich ich passe in das ganze System nicht drinn.

In mein Land, meine Familie, Arbeit und sonst noch alles was das Leben braucht.





Das einzige was mich davon abhält ist meine Religion und das meine Familie leiden wird wenn ich nicht mehr lebe und ich habe angst es zu tun.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Wie soll dein Leben aussehen

Liebe Manu

Es tut mir so leid, dass es dir schon so lange so geht. Du bist im Moment noch sehr im jetzigen „System“ - wie du es nennst - gefangen. Aber du kannst das ändern. Je älter du wirst, desto mehr kannst du dir eine eigene Welt, ein eigenes System schaffen. Die Welt ist nicht ganz so starr wie sie gerade wirkt. Z. B. auch wenn du deine Familie liebst, wirst du immer weniger abhängig von ihr und ihrer Hilfe sein. In dir steckt eine starke Frau, die Schrittchen für Schritt ihr Leben selber in die Hand nimmt. Schau nach vorne und überlege dir wie dein Leben in ein paar Jahren aussehen soll. Überlege dir all die schönen Details, wie es aussehen würde, wenn du ganz alleine bestimmen könntest, wie dein Leben aussehen soll. Und wenn du im Moment nicht die Kraft für die grossen Pläne hast, dann reicht für den Anfang etwas kleines aus dieser Zukunft. Beginne mit dem allerersten Schritt dorthin. Ganz etwas kleines, aber selber entschieden.

Ich hoffe, das macht dir etwas Mut.

Liebe Grüsse, Mika