Prüfungsangst

Ich habe immer sehr Prüfungsangst und schaffe es dann auch nicht, normale Noten zu machen. Folglich motzen dann auch meine Eltern. Aber es ist ja eigentlich nicht so, dass ich es nicht kann, sondern ich habe einfach Angst davor. Was muss ich machen, dass ich einmal genügende Noten habe?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Strategien anwenden

Hallo A

Prüfungsangst zu haben kann ganz schön behindernd sein! Ich weiss genau, wovon du sprichst. Ich versuche dir einmal aufzuschreiben, was in deiner Situation nützlich sein könnte.

Ich nehme an, dass du viel lernst, da du sagst, dass es nicht daran liegt, dass du den Stoff nicht beherrschst, sondern dass du in der Prüfung die Nerven verlierst. Beim Lernen kannst du vielleicht noch darauf achten, dass du das zu Lernende mit soviel anderem wie möglich verknüpfst. Mach Geschichten rund um den Stoff - es ist erwiesen, dass man den Stoff besser erinnert, wenn man ihn auf kreative Weise gelernt hat.

Vor der Prüfung lohnt es sich, wenn du dir die Prüfungssituation immer wieder vorstellst. Du wirst in einem Saal oder Zimmer sitzen mit ein paar Bogen Papier vor dir, links und rechts wird eifrig geschrieben etc. Setze dich mit den Gefühlen auseinander, die dir bei der blossen Vorstellung kommen. Weiter kannst du dir Strategien überlegen, wie du das Ganze angehen wirst. Zum Beispiel: "Ich werde mit der einfachsten Frage beginnen. Wenn ich die erste Aufgabe als schwierig einschätze, gerate ich nicht in Panik. Ich lese weiter, bis ich eine Frage finde, die ich eher lösen kann. Die komplizierten Aufgaben löse ich am Schluss. Ich habe gut gelernt und werde mein Bestes geben. Zudem werde ich versuchen zu zeigen, was ich alles gelernt habe. Niemand kann alles wissen. Es ist nicht tragisch, wenn ich nicht alle Details kenne." Lass dir die Prüfungssituation immer wieder durch den Kopf gehen und versuche, dich dabei zu entspannen. Das ist eine gute Vorübung für den Prüfungstag.

Mir persönlich hilft es in der konkreten Prüfungssituation, wenn ich versuche, in der Realität zu bleiben und mich daran hindere, in die wildesten Fantasien abzuschweifen. Spüre den Stuhl, auf dem du sitzt, versuche ruhig zu atmen und sieh vielleicht aus dem Fenster, um dich zu vergewissern, dass die Welt sich nicht verändert hat. Nimm etwas mit, das bei dir positive Emotionen auslöst. Das kann ein Gegenstand sein, den du immer wieder kurz befühlen kannst oder ein Taschentuch mit einem Tropfen Lavendelessenz darauf, dessen Geruch dir hilft, bei dir selber zu bleiben. 

Ich hoffe, du kannst nachvollziehen, was ich dir sagen will. Es lohnt sich, diese Strategien anzuwenden, damit du dich in der Prüfung nicht so ausgeliefert fühlst, sondern aktiv etwas dagegen zu machen weisst. Ich wünsche dir viel Erfolg damit!

Liebe Grüsse

Larissa

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten