Problem mit Berührungen

Hallo Kopfhoch-Team.

Mein Name ist Vicki und ich bin 16. Ich geh auf ein Gymnasium.

Ich habe ein Problem mit Berührungen. Ich kann es nicht ertragen wenn mich jemand anfässt.Ich kriege sofort Panik, Herzrasen und will das es dann sofort aufhört. Das ist für meine Freunde ein großes Problem da sie es nicht verstehen können und ich es nicht erklären kann. Ich weiß nicht woher das kommt. Es war schon immer so also seit ich denken kann.

Selbst Berührungen an der Hand oder Schulter sind schon zu viel. Umarmen schon gar nicht. Wo ich richtig aggressiv und böse werde ist wenn mir jemand ins Gesicht fässt oder am Knie oder Oberschenkel. Dann werde ich richtig böse und raste auch mal aus.

Woher kann das kommen? Ich kann es mir nicht wirklich erklären. Ich würde das wirklich gern ändern, doch ich schaffs nicht. Auch wenn ich mir denke, ok jetzt hälst du es einfach aus und irgendwann wird das unangenehme Gefühl so stark ,dass ich es nicht mehr aushalte.

Meine Freunde verstehen es nicht wenn ich versuche ihnen zu erklären das ich es unangenehm finde- sie denken ich finde sie eklig oder so aber das stimmt ja nicht.

Kann es daran liegen, dass ich früher nie in den Arm genommen wurde? Das meine Eltern mir nie Zärtlichkeiten oder sowas gegeben haben? Eine Freundin von mir, die wird jeden Tag von ihrer Mutter in den Arm genomm und die verstehen sich sehr gut und meine freundin ist genauso wie ihre Mutter, die möchte auch jeden und alles in den Arm nehmen.

Oder könnte es eher daran liegen, dass meine Eltern mich schlagen? Es ist nicht so, dass sie mich verprügeln oder so, aber ihnen rutscht öfter mal die Hand aus, gerade dann wenn ich wieder alles falsch mache (ich find das auch eigentlich nicht schlimm weil ich damit groß gewurden, also es verletz mich schon aber...hm keine Ahnung).

Könnte es auch sein, dass wenn jemand einem zu nahe kam, dass er deswegen Angst vor körperlichen Kontakt hat?

Gibt es irgendwelche Tipps wie man sich an Berührungen gewöhnen könnte?

Könnt ihr mir sagen woher das kommen könnte? Vielleicht liege ich ja mit meinen Vermutungen falsch.

Vicki

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Schritt für Schritt Berührungen zulassen

Liebe Vicki

Es gibt viel Gründe, warum Menschen Berührungen nicht ertragen. Dabei spielt schon eine wichtige Rolle, wie die Eltern mit einem umgegangen sind oder heute noch umgehen. Wenn man als Kind nie die Chance hatte, Vertrauen zu Berührungen aufzubauen, weil einen die Eltern nie in den Arm nahmen, streichelten oder knuddelten, fällt es als erwachsene Person schwer, sich fallen zu lassen. Und Gewalttätigkeiten wie Schläge, aber auch sexueller Missbrauch sind häufig Gründe für Berührungsangst. Menschen, die das erfahren, lernen anderen zu misstrauen und wollen niemanden nahe an sich heranlassen. Sie lernen nicht, sich und ihren Körper zu mögen und tun sich damit schwer, Berührungen zuzulassen.

Meistens vergeht diese Angst nicht von alleine. Du kannst versuchen, bei dir selber und deinem Umgang mit deinem Körper anfangen. Du solltest dich in deiner Haut wohlfühlen und lernen, deinen Körper zu verwöhnen. Zum Beispiel indem du ein Bad nimmst, dich mit einer duftenden Creme eincremst, usw. Vielleicht überlegst du dir mal, zu einem Masseur zu gehen oder zu einer Fussreflexzonenmassage. Da ist einem der Mensch nicht so nahe, aber es ist trotzdem eine körperliche Berührung da. Wie sieht es bei dir mit Tieren aus? Das ist auch eine gute Übung, zuerst mal die Nähe von Tieren zuzulassen. Du kannst auf einen Hof mit Pferden gehen oder in ein Tierheim mit Hunden und sie dort eine Weile streicheln und sie sich an dich anschmiegen lassen. Es geht darum, dass du Schritt für Schritt lernst, Berührungen zuzulassen. Es geht nicht darum, es auszuhalten, sondern sich daran zu gewöhnen. 

Wenn du das ausprobierst und merkst, du kommst selber nicht weiter, würde ich dir empfehlen, eine Therapeuten aufzusuchen. Wenn deine Angst Folge von Gewalt oder Missbrauch ist, werden sich deine seelischen Verletzungen schwer von alleine heilen.

Liebe Grüsse