Probleme mit Mutter

Hallo Kopfhoch-team :))

Ich habe tierische probleme Zuhause. Meine Mutter stresst den ganzen Tag über. sie schreit die ganze Zeit. Ich bin leider erst 14 (w), aber mir fällt jetzt schon die Decke auf den Kopf. Meine Mutter sagte mir das ich mit 18 noch nicht ausziehen kann? Da ich da in der Ausbildung bin und das geld nicht reichen wird. Nunja mit 18 bin ich im 1. Lehrjahr und da verdiene ich tatsächlich sehr wenig. zumindest denke ich das man mit ca. 650 euro nicht über die Runden kommt. Meinr Frage ist, ob man da mit 18 irgendwie unterstützt wird. Kindergeld und unterhalt weiss ich aber meine Mama sagt das ist auch nur 100 euro mehr. Gibt es unterstützung vom Staat?

Mein leben ist die hölle.. Zu sehen wie gut sich andere mit ihrer Mutter versteht verletzt mich zu tiefst. Meine Mutter brüllt mich jeden Tag an. ich versuche alles um es ihr recht zu machen. aber irgendwann gehe auch ich (w14) an meine Grenzen. Egal was ich mache, es ist falsch. Es tut weh zu sehen, wie gut sie meinen Bruder, der nicht viel älter ist, behandelt und wie scheisse sie mich behandelt. die behandelt mich wue eine Sklavin. Sie verlangt zu viel. Ich soll mit einsern vin der schule kommem und auch Zuhause den Haushalt schmeißen. Währenddessen macht mein bruder gar nix. im Gegenteil er mach alles wieder unordentlich und dreckig und ich bekomme den ärger. Ich hab kein Spaß mehr am leben. Aber ich hab träume. meine Ausbildung, eine eigene Familie und und und. doch manchmal denke ich mir,warum ich noch lebe. Niemand braucht mich. Meine Mutter behandelt mich wie eine Sklavin, mein Vater wohnt 1000 km weit entfernt und kann mich nicht nehmen.. es ist ein Albtraum. Man kann sich das gar nicht vorstellen. manchmal denke ich mir, wieso nimmst du nicht ein blutverdünner und stirbst bei deiner baldigen mandel Operation?

Ich kann nicht mehr. Kurzfristig wurde ich in einer Pflege Familie untergebracht. Da ging es mir aber genauso schlecht. Niemand kann mir helfen. niemand. keine Therapeuten einfach niemand.

Danke im voraus für die Antwort

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Du hast es verdient glücklich zu sein

Liebe Saraphina

Deine Situation zu Hause ist schrecklich – du wirst von deiner Mutter sehr schlecht behandelt und dein Bruder kann sich alles erlauben.  So gehst du natürlich überhaupt nicht gerne nach Hause und würdest am liebsten jetzt schon ausziehen. Gibt es jemanden, mit dem du über deine Situation reden kannst? Vielleicht eine Freundin, jemand aus der Familie oder eine Lehrperson? Sprich mit anderen darüber, wie es dir geht. Das kann schon mal sehr gut tun, um den Frust los zu werden. Und probier mal aus, all deine Gefühle aufzuschreiben. So trägst du deine Verzweiflung, den Ärger und auch die Traurigkeit nicht nur die ganze Zeit in dir drin, sondern kannst sie auch mal rauslassen.  

Du sagst, dass dir niemand helfen kann. Warst du denn mal in einer Therapie? Falls ja, hat das nichts gebracht? Du könntest dich an eine Jugendberatungsstelle in deiner Nähe wenden. Weisst du, wie du so eine Stelle finden kannst? Die können dich dort beraten – wie es mit finanzieller Unterstützung aussieht, wenn du 18 wirst und ob es jetzt schon Möglichkeiten gäbe, wie du von zu Hause weg könntest. Vielleicht können die dir auch eine Therapeutin oder eine Sozialarbeiterin empfehlen, die dich mit deinen Problemen unterstützen kann. Hol dir Hilfe und Unterstützung – Leute, die dir zuhören und die für dich da sind. Das hast du nämlich verdient! Du hast es verdient, geliebt zu werden und du hast es überhaupt nicht verdient, dass du schlecht behandelt wirst.

Die Situation zu Hause ist so schlimm, dass du dich sogar manchmal frägst, warum du überhaupt noch lebst. Du hast aber Träume - halte an denen fest. Mach deine Ausbildung und gründe deine eigene Familie und mach es dann besser als deine Mutter. Schenke dann all deinen Kindern deine Liebe und sei für sie da. Gib diese Träume nicht auf. Hol dir Hilfe, damit du deine Träume verwirklichen kannst. Versuche zudem Dinge zu finden, die dir Spass machen, z.B. lesen, schreiben, malen, Sport, Musik hören, tanzen… Du hast es wirklich nicht verdient, dass dir deine Mutter das Leben so schwer macht – im Gegenteil – du hast es verdient, glücklich zu sein. Steh dafür ein, hol dir Hilfe und kämpfe, damit du deine Träume verwirklichen kannst und glücklich wirst.   

Rebecca

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten