Probleme mit meinem Aussehen

Habe hier schon öfter mal geschrieben... ich habe ziemlich große probleme mit meinem aussehen.. dies beeinflusst mein gesamtes leben kritisch mittlerweile schon etwa 3 jahre.

als großes handicap empfinde ich mein rotwerden, mein schnelles starkes rotwerden...ich kann mich damit nicht annehmen, finde es absolut scheußlich... früher haben sich viele drüber lustig gemacht bzw. mich drauf aufmerksam gemacht, schüler, lehrer, freunde...das belastet mich bis heute, sodass ich mein rotwerden als großen makel ansehe und nicht mal ansatzweise selbstvertrauen geschweige denn selbstbewusstsein besitze...habe nicht mal den willen,etwas zu ändern, weil ich denke: es wird eh nix bringen.

ebenso wenig komme ich mit meinen haaren zurecht... hatte schon immer merkwürdige haare.. viele wirbel, vorne, hinten... standen vorne schon immer ab, wegen dem extremen wirbel... darüber wurde sich auch schon oft lustig gemacht... aber wer inzwischen am strengsten mit mir ist? ich selber. bin mein eigener feind,sozusagen...habe mir dieses jahr dreimal eine glatze rasiert... und das als mädchen mit 17 bzw. 18 jahren... viele sagen, dass dies psychisch bedingt sei.. ich hab keine ahnung...schließ ich nicht aus... habe schwere zeiten hinter mir, die mich noch heute zeichnen.

und dann bekam ich vor wenigen tagen von einer kollegin auf meiner arbeit zu hören: "du hast keine probleme! wer probleme hat, ist hier diese frau (neue hauswirtschafterin), die von polen nach deutschland kam und das ohne arbeit...aber du? du hast doch keine probleme! bist gesund und kannst drüber froh sein..." da standen mir die tränen im gesicht... weil man einem nicht in die seele schauen kann... außenstehende sehen das, was sie sehen können: ich hab zB eine familie,die immer hinter mir steht und bin gesund...körperlich...psychisch allerdings weniger. leide seit einiger zeit an depressionen...

und ein junge letztens: "ich würde töten,wenn ich mit deinen problemen tauschen könnte." ich bin nun mal ein hochsensibler mensch, der sich alles,verdammt nochmal alles zu herzen nimmt und sich immerzu verrückt macht... habe immer mal wieder suizidgedanken, aber es gibt noch zu viel, was mich am leben hält... zu viel tiefgang ist noch vorhanden... habe zwei gute freunde, die mir wichtig sind. meine familie liegt mir ebenfalls am herzen...meine vögel liebe ich von ganzem herzen... ich bin mein größtes problem und das ist schrecklich. sich immer selbst im weg zu stehen...

ich kümmere mich nicht mehr um andere, weder um freunde, noch um meine familie...weil ich so sehr auf mich und meine negativen äußerlichkeiten und eigenschaften konzentriere und mich dadurch so runterziehen lasse, dass ich nicht mehr genug kraft habe, um für andere da zu sein...ich werde den rat,den ihr mir geben werdet, annehmen. verlieren kann man ja nichts...

liebe grüße und eine schöne weihnachtszeit

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Bring Action in dein Leben

Liebes Individuum

Es gibt 2 Arten von Problemen, solche die offensichtlich sind und andere die ihre Wurzeln tief in der Seele haben und nicht sofort erkannt werden. Beide Probleme sind schlimm... Auch das eigene Innenleben und die Gefühle, die die anderen nicht sehen, können belastend sein. Du konzentrierst dich wirklich sehr stark auf dich, insbesondere auf die negativen Aspekte an dir. Aber das hast du bereits selbst erkannt. Du bist ein sehr empfindsames und tiefgründiges Mädchen mit hohen Ansprüchen. Weil du deine eigenen Ansprüche nicht erfüllen kannst bist du traurig. Aber hast du dir auch schon überlegt, dass deine Ansprüche zu hoch sein könnten? Ist es realistisch, dass ein Mensch perfekt ist? Nein niemand ist perfekt, jeder hat seine Makel...

Du denkst viel über dich, deine Gefühle und Gedanken nach. Das ist eigentlich gar nichts Schlechtes. Bei dir ist es aber problematisch weil du dich nur auf das Schlechte fokussierst und dabei die postiven Dinge an dir vergisst. Ich gebe dir nun die Aufgabe, mal das umgekehrte zu tun!! Konzentrier dich auf das Positive. Was ist den ok an dir? Hast du schöne Füsse, kannst du gut schreiben, bist du kreativ? Mach eine Liste mit den Dingen an dir, die NICHT schlecht sind.

Zudem solltest du dich etwas ablenken und feste Aktivitäten in deinen Tagesablauf planen. Sport am Montag-Abend, Freundin Treffen am Dienstag-Abend, Beauty-Abend am Mittwoch, Lese-Abend am Donnerstag, Shopping und Ausgang am Wochenende. Den Sonntag könntest du jeweils für mit einem Brunch mit Freunden oder Familie reservieren. Wichtig ist, dass solche Aktivitäten regelmässig statt finden. Vielleicht findest du ja auch einen Nebenjob: Babysitten oder Hunde ausführen.  So jetzt hast du einen Vorsatz, den du im neuen Jahr umsetzen kannst: Unternimm etwas, lenk dich ab, bring Action in dein Leben. Das macht mehr Spass, als zu Hause über seine schlechten Eigenschaften nachzudenken.

Laura

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten