Professionele Hlfe

hallöchen. also mein problem ist, dass ich seit ich seit ca.. 3 jahren ständig selbstmordgedanken habe. manchmal ziemlich schlimme phasen und manchmal nicht ganz so sehr, wo ich dann zwar auch diese gedanken habe, aber nicht wirklich ernsthaft. bis vor drei jahren war ich sehr aufgeweckt und immer lustig drauf. dann hatte ich ziemlich schwierige zeiten und habe mich sehr verändert. ich bin sehr ruhig geworden, sogar etwas spießig wie meine freunde sagen ^^ habe mich zurückgezogen. und das habe ich beibehalten, was mir auch ziemliche probleme macht. ach naja ich sollte jetzt vllt mal aufhören rum zu heulen und zum punkt kommen.

ich habe eigentlich ein gutes verhältnis zu meiner mutter aber sie nimmt mich nicht ernst. und gerade wenn es mir nicht gut ging und ich mich ihr anvertrauen wollte hat sie es abgetan, da ich ja "keine ernsthaften probleme" habe. daher kann und möchte ich ihr meine selbstmordgedanken nicht anvertrauen. allerdings möchte ich wirklich gerne hilfe in anspruch nehmen. gibt es irgendeinen weg psychologisch behaldelt zu werden oder so ähnlich, ohne dass meine mutter das mitbekommt. also ohne eine unterschrift und ohne ihre finanzielle unterstützung?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Jugenberatung

Lieber Fischkopf

Deine Selbstmordgedanken plagen dich wirklich schon eine ganze Weile und du hast immer wieder Phasen in denen du stark leidest. Dass dich deine Mutter nicht ernst nimmt, tut sicher weh. Gerne würdest du dich ihr anvertrauen. Die Lust vergeht dir aber, wenn du daran denkst, dass sie deine Probleme "kleinredet". Vielleicht kennst du ja auch einen anderen Erwachsenen in deinem Umfel, dem du dich anvertrauen könntest (Tante, Grosmutter, guter Freund, gute Freundin). Wenn du zu einem Psychologen möchtest, dann musst du von einem Arzt überwiesen werden, damit es deine Krankenkasse zahlt. Aber das kannst du wahrscheinlich schlecht machen, ohne dass es deine Mutter merkt. Denn ich nehme an, dass deine Eltern sich um deine Krankenkasse kümmern.... Ich empfehle dir eine Jugendberatungsstelle aufzusuchen. Such im Internet oder Telefonbuch wo es in deiner Umgebung eine solche Stelle gibt und vereinbare einen Termin. Natürlich wäre es einfacher, wenn du deine Mutter einweihst... Du musst ihr nicht sagen, was deine Probleme sind!!! Es reicht völlig aus, wenn du ihr mitteilst, dass du professionele Hilfe in Anspruch nehmen möchtest um mit deinen Problemen klar zu kommen.

Laura