top of page

Schüchternheit

Heey,

ich schreib euch heute zum ersten mal. Bin mir deshalb noch ein wenig unsicher.

Erst mal zu meinem Problem; ich bin 17 und extrem Schüchtern. Ich weiß nicht wie ich meine Schüchternheit ablegen soll. Seit ein paar Wochen hab ich mehr oder weniger neue Freunde gefunden. (Mehr durch meine Schwester) Die mich auch immer wieder fragen ob ich zu ihnen komm. Jedesmal wenn ich dann bei ihnen bin bekomme ich kein Wort aus mir heraus. Es ist wie als würde um mich rum eine Mauer stehen, die mich daran hindert mit den anderen zu reden. Ich denk mir immer wieder das ich doch einfach reden könnte, hab aber angst wie sie dann reagieren könnten. Ich hab sogar die Schule gewechselt da ich letztes Schuljahr keinen draht zu meiner Klasse hatte. Dieses Jahr geht es in der neuen Klasse schon wieder so weiter.

Ich hoffe man kann meinen verwirrten Text verstehen und das ihr mir helfen könnt, würde mich freuen.

LG Juleey

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Man darf Fehler machen

Liebe Juleey

Du hast Angst, Dinge zu sagen, die so daneben sind, dass die anderen dich schräg angucken und blöd finden. Aber hast du jeden Satz und jede Bemerkung, die die anderen bei einem eurer letzten Treffen gemacht haben noch im Kopf? Und hast du dir jedesmal überlegt, ob es doof ist oder nicht? Wahrscheinlich nicht, denn meist ist es wichtig, dass man es zusammen gut und lustig hat und man achtet gar nicht so genau darauf, was jeder von sich gibt. Selbst wenn jemand mal etwas sagt, das komisch ist, davon geht die Welt nicht unter, das ist eigentlich ziemlich egal, das Gesamtbild muss stimmen. Ausserdem ist es sehr sympathisch, wenn man in solchen Momenten über sich selber lachen kann. Ich bin sicher, deine Schwester würde dich nicht weiterhin mitnehmen, wenn die anderen dich komisch fänden. Und es ist auch vollkommen okay, nicht diejenige zu sein, die im Mittelpunkt steht (was übrigens auch ziemlich anstrengend ist), sondern eher die Stille zu sein. Es gibt viele Menschen, die mögen das lieber. Gleichzeitig möchte ich dir aber auch sagen, dass es niemanden gibt, den alle mögen. Es ist also vollkommen okay, wenn dich mal jemand nicht so interessant findet, du findest vermutlich auch nicht jeden toll. Du darfst also auch mal völlig daneben liegen, mit dem was du sagst, doch der erste Mensch, der das akzeptieren muss, bist du. Du musst dich so akzeptieren, wie du bist und auch zulassen, dass du Fehler machen darfst und nicht vollkommen sein musst. 

Lieber Gruss, Kim

bottom of page