Schlechte Geschichtsnote

Ich habe eine schlechte note in geschichte, einen hauptfach an unserer schule geschrieben, das ist zwar erst die erste note, aber ich habe angst das ich das nicht ausbessern kann, da ja in februar bereits die halbjahreszeugnise draußen sind. ich bin auch in klasse 10 und dieses zeugnis ist sehr wichtig wegen meiner weiter karriere... wie kann ich die note nur meinen eltern beibringen? und was mach ich wenn ich bei der nächsten arbeit wieder einen burnout habe oder massig panik? ich hab stunden gelernt, nehme nachhilfe und werde trotzdem nicht besser.ich hab so angst das ich dieses schuljahr nicht packe...

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Nicht aufgeben

Liebe Mia

Schlechte Noten sind voll nervig. Aber leider wirst du immer wieder Noten bekommen mit denen du nicht zufrieden bist. Eine schlechte Note kann einem zwar den Tag vermiesen, ist aber nicht der Weltuntergang. In deinem Fall war das ja die erste Note und du wirst noch andere Geschichtsprüfungen haben. Manchmal muss man auch zuerst  herausfinden welche Schwerpunkte der Lehrer setzt und wie seine Prüfungen so ablaufen. Ich empfehle dir deshalb: Nicht aufgeben!! Lass dich von dieser Note nicht fertig machen. Beim nächsten Mal lernst du genau so. Vielleicht kannst du ja mit jemandem (der gut in Geschichte ist) lernen. Zu zweit  lernen kann mehr Spass machen, als wenn man das alleine tut. Was deine Eltern betrifft rat ich dir: Augen zu und durch. Brings hinter dich und sags ihnen. Wenn doofe Kommentare von ihnen kommen, dann nimm sie dir nicht zu Herzen. Wetten, dass deine Eltern in einigen Wochen die schlechte Geschichtsnote wieder vergessen haben? Wenn du lernst, wirst du dein Schuljahr auch packen, trotz dieser schlechen Note - da bin ich überzeugt. Wenn du an Bunrouts und "Panikattacken" leidest, dann solltest du das mal angehen und dir einige Entspannungstechniken aneignen, die du in Prüfungssituationen anwenden kannst um dich zu beruhigen. Nur wenn du eine gewisse Ruhe hast, wirst du dich auch auf den Stoff konzentrieren können.

Laura

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten