Schlechtes Gefühl bei neuem Job

hey, ich fange nächste woche einen Ferialjob an, und zwar bei einer Versicherung. Ich arbeite nebenbei auch als kellnerin. Ich habe mich auf den job als kellnerin total gefreut und mache ihn auch jetzt noch mit freude. es ist nur ich freue mich garnicht auf den job bei der versicherung :/ mir wird schlecht und ich könnte heulen wenn ich dran denke. Am liebsten möchte ich absagen aber das möcht ich meiner mutter nicht antun, da sie zur zeit eh schon mit meinem stiefvater in scheidung lebt :/ und ich hab auch angst das sie dann nicht mehr stolz auf mich ist, den sie hat sich so gefreut als ich den job bekommen hab und war auch total stolz und alles :/ ich will sie nicht enttäuschen aber ich fühl mich einfach nicht wohl bei dem Gedanken :/

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Probier es einfach mal und mach dir ein Bild

Liebe Kathi

Das ist ein unangenehmes Gefühl – du startest bald einen neuen Job und freust dich überhaupt nicht. Im Gegenteil, dir ist total unwohl bei dem Gedanken und zum Heulen zumute. Gibt es denn einen Grund, weshalb du so ein schlechtes Gefühl hast?

Probiere es doch mal aus. Vielleicht ist es gar nicht so schlimm wie du nun denkst. Vielleicht macht dir die Arbeit sogar Spass und du hast nette Mitarbeiter. Geh nächste Woche hin und schau mal wies wird, gib dem Job eine Chance. Wenn du es dann wirklich schlimm findest und die Arbeit zur Qual wird, kannst du ja damit aufhören. Du hast bestimmt eine Probezeit, oder? Dann könntest du sehr kurzfristig künden. Aber dann hast du es wenigstens probiert. Tue es nicht für deine Mutter – sie wird auch so stolz auf dich sein – tue es für dich. Wenn der Job für dich grässlich wird, dann kann sie es bestimmt verstehen, wenn du aufhören möchtest. Sie will ja auch, dass es dir gut geht und du nicht jeden Tag leiden musst. Und sie weiss dann, dass du es probiert hast.

Rebecca