© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Schmerz und Leid

hallo. ich hoffe ihr habt mir einen tipp was ich tun kann - ausser zu einem psychologen zu gehen (habe ich schon mehrmals getan und brachte überhaupt nichts).

mein problem ist, dass ich keinen sinn sehe, um zu leben. es ist nur schmerzvoll und ich leide enorm. lg ladina

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Aktiv werden

Liebe Ladina

Mir ist beim Aufschalten deines Notanker leider ein Fehler unterlaufen, das tut mir wirklich leid. Danke, dass du dich nochmals gemeldet hast!

Es tut mir leid, dass es dir so schlecht geht. Ein Leben, dass voller Schmerzen und Leiden ist, ist schwer zu ertragen. Damit sich das ändert, musst du bereit sein, aktiv zu werden. Du schreibst, du willst einen Tipp - ausser zum Psychologen zu gehen. Aber zum Psychologen zu gehen ist eigentlich auch kein Tipp, weil dadurch noch nichts erreicht ist. Du musst sowohl in einer Therapie beim Psychologen als auch selbständig im Leben, bereit sein umzudenken und dein Leben aktiv in die Hand nehmen. Ein Psychologe gibt dir dabei vor allem Hilfestellung, damit du dir selber helfen kannst. Vielleicht überlegst du dir aber auf eine andere Weise Hilfe in Anspruch zu nehmen, in dem du einen Schreib-, Yoga- oder Malkurs belegst. 

Bist du lieb zu dir selber? Wenn du dich wohl fühlen willst in diesem Leben, musst es dir auch erlauben und es dir schön einrichten. Welches sind die Dinge, die dich mit Freude erfüllen oder sicher früher mit Freude erfüllt haben? Erforsche ein bisschen deine Gefühle und achte darauf, was dir gut tut, auch wenn es nur ganz wenig ist. Vielleicht bist du ein besonders musikalischer, kreativer oder sportlicher Mensch. Worin bist du gut? Gönne dir diese Dinge, die dir gut tun, jeden Tag. Du darfst dich gut fühlen, du verrätst dich deshalb nicht. Du hast es verdient, jeden Tag etwas glücklicher zu werden, heb das nicht dafür auf, wenn du etwas erreicht hast oder für besondere Momente oder Tage, sondern lebe das jeden Tag aus. Wenn dich deine Gedanken fertig machen, dann versuch aufzustehen und etwas produktives zu machen, backe einen Kuchen oder miste dein Zimmer aus. Erschaffe Neues und trenn dich von Altem.

Ich kann gut verstehen, dass es dir nicht weiterhilft, wenn deine Freunde dir sagen, dass du stark bist, denn genau das ist wahrscheinlich auch, was dich so auffrisst. Jeden Tag so stark sein zu müssen, das kommt nicht von alleine, dafür tust ja etwas. Und darum hast du dir aber auch wirklich verdient, ab und zu ganz klein und schwach zu sein. Du darfst das ruhig zulassen. Das Wichtige ist, dass man eine Balance hat zwichen dem starken Ich, das gerne unabhängig und produktiv ist, und dem kleinen Ich, das will, dass man sich kümmert und für nichts Verantwortung übernehmen soll, findet. Überlege dir, wo du in deinem Leben vielleicht mehr Verantwortung (innerlich und auch tatsächlich) abgeben kannst. Du bist nicht für alles verantwortlich und du darfst Fehler machen.

Es sind viele Dinge, die ich dir jetzt geschrieben habe, viele Überlegungsansätze. Nimm dir Zeit dafür und versuche in verschiedenen Situationen herauszufinden, wo und wie du etwas ändert könntest.

Lieber Gruss, Kim