Schulwechsel

Hallo liebes Kopfhoch-Team, ich habe massive Probleme in der Schule. Ich möchte meinen Namen nicht nennen, nachher habe ich noch mehr Probleme und werde ausgelacht. ich habe gerade die Schule gewechselt und jetzt werde ich von niemandem mehr ernst genommen! Jungs kommen an und sagen "Geile Sau" zu mir und dabei sagen sie hinter meinem Rücken, dass ich hässlich wäre. Ein Junge grapscht mich die ganze Zeit an und sagt, dass er mich lieben würde, aber er tut doch nur so. Denn wenn man jemanden wirklich liebt, tatscht man den doch nicht gleich an und sagt ganz direkt, dass man ihn liebt, dann ist man doch ein bisschen nervös!!! Und im Hitnergrund lachen auch immer alle, wenn der sagt, dass er mich liebt. Daran merke ich auch, dass er lügt oder es nur ne Wette war. Die Mädchen finden mich auch nicht cool. Das können sie mir doch sagen! Das tun sie aber nicht. Sie meinen, ich wär cool, und wollen was mit mir machen. Und dann beleidigen sie mich wieder. Mich macht das wütend und ich sage, dass ich sie nicht mag und nichts mehr mit ihnen machen will, weil sie mich so blöd behandeln. Was ich auch für richtig halte, eigentlich. Ich kann doch nicht schweigen! Ich sag halt, was ich denke. Aber dann meinen die Mädchen nur lachend, ich sollte mal zum Psychiater gehen, sie kennen einen guten Psychiater, denn wer sie nicht mag und findet, dass sie sich blöd verhalten, ist krank im Kopf!!! Gehts noch? Ich bin weggelaufen und wollte meine Ruhe haben, ich bin rausgelaufen und sie sind mir hinterhergelaufen. Ich wollte alleine sein und habe das gesagt. Aber sie haben mich nicht gelassen. Sobald ich nach Hause komme, lasse ich mir das nicht anmerken, sonst meckern meine Eltern, ich könnte jetzt nicht wieder die Schule wechseln und müsste auch mal lernen das zu schaffen blablabla. Ich will ja auch gar nicht wechseln! Aber Soll ich mir das gefallen lassen? Am liebsten würde ich mich entweder umbringen oder irgendwie ein "Comeback" schaffen, in dem ich irgendwas Besonderes mache, dass sie mich ein bisschen mögen. Aber wie kann ich sonst diesem Sch*** entflieh

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

das Problem gemeinsam angehen

Hallo X

Was du im Moment erlebst, ist alles andere als schön. Die Art, wie du behandelt wirst, ist grauenhaft und nennt man Mobbing. Ich bin sehr froh, dass du dich offenbar noch wehrst. Zwar nicht gross äusserlich, aber umso mehr innerlich. Du weisst ganz genau, dass das Verhalten deiner MitschülerInnen daneben und inakkzeptabel ist und du zeigst es ihnen auch. Das ist echt stark von dir!



Aus meiner Sicht machst du alles richtig. Du signalisierst, dass du mit den Mädchen nichts zu tun haben willst, solange sie dich so mies behandeln. Ich könnte mir vorstellen, dass du in der Schule stark wirkst, so wie du mir hier erscheinst. Möglicherweise kann sich da gar niemand vorstellen, wie nahe dir die Quälereien gehen und dass du völlig verzweifelt bist. Das muss jetzt aufhören!



Ich frage mich, ob deine Lehrerin oder dein Lehrer nicht merken, was da vor sich geht. Gerade, wenn eine neue Schülerin in der Klasse ist, sollten die Lehrer ein besonders scharfes Auge auf das Geschehen innerhalb der Klasse haben. Gibt es jemanden aus der Lehrerschaft, dem du deine Situation schildern könntest? Falls ja, erzähle dieser Person was in der Klasse abläuft und wie du behandelt wirst. Versuche, die Vorkommnisse so genau wie möglich zu schildern. Sie soll auch erfahren, wie es dir dabei geht. Wenn die Lehrperson das Ausmass des Mobbings erfasst, wird sie etwas unternehmen müssen. Vielleicht könnt ihr dein "Comeback" gemeinsam planen. Ich finde es nämlich eine gute Idee, dass du etwas machen möchtest, bei dem du in einem ganz anderen Licht gesehen wirst. Ganz wichtig ist es aber, dass du zuerst mit jemandem aus der Lehrerschaft sprichst. Traust du dir das zu?

Eine andere Möglichkeit wäre natürlich, das Gespräch mit deinen Eltern zu suchen. Wie du aber schreibst, scheinen sie momentan keine offenen Ohren für deine Schwierigkeiten zu haben. Kannst du dir vielleicht erklären, weshalb das so ist? Gab es in der früheren Schule auch ähnliche Situationen?

Ich wünsche dir viel Mut für das Gespräch mit der Lehrperson. Es ist nötig und du wirst es hinkriegen. Du bist stark! Falls du dein Vorgehen besprechen möchtest, bin ich für dich da.

Liebe Grüsse

Larissa

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten