Seit 3 Jahren depressiv

Hey, ich bin jetzt schon seit 3 Jahren depressiv...

Als Folge gehe ich nicht mehr zur Schule, war schon 2 mal in einer Kur bzw Nervenklinik und sehe als Ausweg nur noch den Tot.

Ach ja inzwischen interessiert sich das Jugendamt für mich, demnächst solle ich in einer WG wohnen.

Wie kann das noch gut werden?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Neuanfang

Lieber Lennard

Du hast schon einen langen Leidensweg hinter dir. Und weil du bis jetzt nicht wirklich Erfolge verbuchen konntest, zweifelst du nun an dieser neuen Idee in einer WG zu wohnen. Ich kann das verstehen, doch Veränderungen sind die einzige Möglichkeit etwas zu ändern. Manchmal muss man ein paar Dinge ausprobieren, bis man das Richtige findet. Das gilt auch für Therapien, Therapeuten und andere Versuche aus der Depression rauszukommen. Ich sehe die WG als eine gute Möglichkeit, mal aus deiner gewohnten Umgebung rauszukommen, in der du die letzten drei Jahre mit einer Depression gelebt hast. Das ist ein Neuanfang, der dir gut tun wird und bei dem es nur darum geht, dass es dir besser geht und du dich neu orientieren kannst. Fass deinen Mut zusammen und erwarte diese Erfahrung offen und neugierig. Probier es aus!

Lieber Gruss, Kim

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten