© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Seit 7 Monaten trocken

Hallo

Ich bin 19 und nun seit etwas mehr als 7 monaten trocken. Hatte bisher nur ganz am anfang einen kleinen rückfall. Hatte auch manchmal gekifft, das tue ich aber immer noch ab und zu, aber wirklich sehr selten. Hatte mit 15 begonnen zu ritzen, hatte mich vorher selbst geschlagen. Hatte auch eine leichte essstörung, die hatte mch vermutlich davon abgehalten schneller alkohol abhängig zu werden, da alkohol ja fett macht. hatte 2 mal eine therapie abgebrochen und dann als ich mich entschlossen hatte trocken zu werden, hatte ich wieder angefangen. Habe diesen sommer direkt nach der matur (die ich noch als trinkende geschrieben hatte) mit dem studium begonnen. Ich habe jetzt aber tierisch angst, dass ich mich irgendwann dennoch gegen mich entscheiden werde, da ich ziemlich häufig eher impulsiv handle. Ausserdem habe ich so die angewohnheit, dass sobald mir das leben zu gefallen beginnt, ich höllisch angst kriege, davor dass etwas schieefgehen wird, dass ich immer sommer die prüfung nicht bestehen werde, dass ich sterben werde etc. Ähnlich ging es mir als ich jeweils nach einer "pause" wieder anfing zu ritzen. Es ist irgendwie leichter, sich auf den tod zu freuen, als das leben zu mögen (war in den vergangenen vier jahren auch schon suizidär und auf antidepressiva). Ausserdem rächt sich momentan mein körper ein bisschen an mir, habe seit neuestem allergien, habe ständig die grippe. Jedesmal wenn ich denke, jetzt kann ich alles packen und ich ein hoch habe, krieg ich eine grippe und es alles fällt wieder zusammen. Ich weiss nicht, wie lange ich solche extrem schnell wechselnden hochs und tiefs noch aushalte... Gibt es da irgend eine selbsthilfe gruppe für junge trockene alkoholiker? Oder irgendeine selbsthilfegruppe in die ich reinpassen könnte?

Grüsse

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Du schaffst auch den nächsten Schritt

Liebe Fanie

Du hast schon viel durchmachen und kämpfen müssen. Es ist so positiv, was du bis jetzt alles erreicht hast! In den schlechten Momenten, wenn dein Körper streikt, deine Wahrnehmung nur die Hindernisse und Hürden sieht und dein Antrieb und die Motivation verschwinden, musst du unbedingt zurückschauen und sehen, was du alles schon geschafft hast. Ich weiss du musstest dafür kämpfen und leiden, aber du hast es geschafft. Du hast Angst, dich gegen dich zu entscheiden, aber bis jetzt hast du dich letzten Endes immer für dich entschieden und das wirst du auch in Zukunft tun. Das heisst nicht, dass es nicht auch schwierige Phasen geben wird, doch wenn du das Leben Schritt für Schritt nimmst, wirst du auch diese schwierigen Zeiten akzeptieren und überwinden können.

Es gibt Selbsthilfegruppe für trockene Alkoholiker, ich bin aber nicht sicher ob es dies speziell für junge Leute gibt. Wende dich an eine psychologische Beratungsstelle in deiner Region, dort werden sie dir mit Listen von Beratungstellen, welche auch Selbsthilfegruppen organisieren, weiterhelfen können. Was ich dir auch empfehlen kann, ist, dich nach einer Fachstelle umzusehen, die Stressbewältigungs- und Entspannungstrainings anbietet. In diesen Trainings kannst du lernen, dein Leben so zu gestalten, dass du nicht mehr solche Hochs und Tiefs erlebst, sondern ausgeglichener wirst und es so nicht mehr zu den Momenten kommt, in denen alles zuviel wird und zusammenbricht. So wie du dein Leben bis jetzt gemeistert hast, wirst du auch diesen nächsten Schritt erfolgreich bewältigen!

Liebe Grüsse