Selbsthass

Ich bin fertig, ich weiß nicht mehr weiter... Es kotzt mich alles so an. Ich mich selbst am meisten.. und der trott, die Ungerechtigkeiten auf der welt, manche hirnverbrannten Regeln...

Und trotzdem isst und trinkt man und befriedigt die eigenen Bedürfnisse. Ich suche verzweifelt nach dem Lebenssinn, das schon seit Jahren.. besonders schlimm ist es aber seit einem Jahr. Ich war schon in einer Klinik. Ich bekomme Hilfe vom Jugendamt, gehe zu einer Psychologin, nehme Antidepressivum...

Manches hat sich auch schon verbessert, aber es sind nur kleine Momente, ich kann mit mir selbst nicht leben. Ich hab in den letzten Monaten immer wieder versucht, nach so langer Zeit wieder aufzustehen. Es war sehr schwer, aber ich hab ein Praktikum in einer Kindertagesstätte gemacht, habe mit dem Führerschein angefangen... aber die Schule im April abgebrochen,weil ich mich wegen sozialer Phobie, Depression (Selbsthass) nicht mehr hingetraut habe... und sowieso lange gefehlt hab wegen dem Klinikaufenthalt..

Vor 3 Jahren sind wir umgezogen und seitdem ist irgendwie fast alles verändert... Ich hockte nur noch in meinem Zimmer und irgendwann ist mir klargeworden, dass ich hässlich bin und wertlos.

Ich bin am Ende angekommen, seit Wochen habe ich nun wieder Suizidabsichten..

Ich habe vor den selbstverständlichsten Dingen eine riesengroße Angst, weil ich mir immer selbst im Weg stehe. Noch nie hing ich wirklich mit Leuten rum, erst seit kurzem mit welchen von der Fahrschule.

Aber gestern ist mir mal wieder komplett klar geworden, dass ich nichts, verdammt nochmal nichts wert bin und eine versagerin bin und so viel schon verpasst habe. Ich hab noch nicht mal einen Junge geküsst, und das mit 18 jahren.. und die anderen sind alle komplett anders... Ich passe nirgendwo rein, NIRGENDS.

Auch wenn das lächerlich klingt, ich verzweifel daran, dass ich noch nie einen Jungen geküsst habe und dass sich noch nie wirklich mal ein Junge für MICH interessiert hat,aber ich komme mittlerweile glaube ich ziemlich abweisend und schüchtern rüber,was ich ja auch bin...geworden bin.. durch den selbsthass. ich hasse mein Aussehen, ich hab schon alles verändert um zu sehen, obs dann besser läuft. Sogar meine ganzen Haare hab ich mir abgeschnitten/rasiert,sind aber wieder ein wenig nachgewachsen...aber halt sehr kurz noch..

Mein leben ist nicht mehr lebenswert, wegen meinem Aussehen. Ich hab manchmal das Gefühl, dass der Teufel in mir drin steckt... und andere können mich nicht verstehen,weil sie nicht selbst in der Situation sind und ich mich sowieso fast immer verstelle...schon Angewohnheit..

Was ich sagen möchte, bzw fragen:

Gibt es irgendwas, verdammt nochmal irgendetwas, damit ich mich zumindest ein kleines bisschen besser annehmen kann? Das beeinflusst ALLES, mein aussehen bzw selbsthass versaut mein komplettes leben, meine ganze zukunft, ich wünschte es wäre alles vorbei...

Bitte,helft mir

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Sei nicht so streng mit dir!!!

Liebe HannaDu steckst in einem tiefen Loch und möchtest umbedingt da raus kommen und dich besser mögen. Du bist auf dem richtigen Weg. Ich spüre, dass du trotzallem noch den Willen und die Kraft hast, etwas zu verändern. Und du weisst auch bereits was du ändern musst: Du musst lernen dich anzunehmen. Genau!! Das ist aber leichter gesagt als getan. Du bist sehr selbstkritisch und streng mit dir. Das ist nicht gut. Denn du bist ein liebenswerter Mensch und hast es verdient, dass man dich gut behandelt. Am wichtigsten ist, dass du selbst liebt zu dir bist. In einem "guten" Moment kannst du dich mal hinsetzen und aufschreiben, welche Sachen dir an deiner Person gefallen. Sei dabei nicht so streng mit dir!! Es können auch nur Kleinigkeiten, Persönlichekeitszüge oder "kleine Talente" sein... zum Beispiel: Ich kann gut kleine Texte schreiben, ich bin kinderlieb, ich habe schöne Augen, ich hab ein Praktikum bekommen... Versuch eine Liste mit solchen "positven Aspekten" zu erstellen. Die Punkte auf dieser Liste musst du verinnerlichen und zu SCHÄTZEN lernen. Auch wenn es nur kleine "Dinge" sind, haben sie es verdient, beachtet und bewundert zu werden. Nimm die Liste jeden Abend vor dem Schlafen gehen und lies sie durch. Das wird dir gut tun, dir helfen deine Schüchternheit wieder etwas abzubauen und dein Selbstvertrauen stärken.

Wegen dem Küssen musst du dir keine Sorgen machen. Manchmal braucht es hald leider etwas Zeit, bis man einen tollen Jungen gefunden hat. Versuche deinen Mitmenschen gegenüber wieder etwas offener zu werden. Wenn du weiterhin so abweisend zu Jungen bist, wird sich keiner getrauen dich anzusprechen. Gefällt dir ein Junge, dann schenk ihm ein Lächeln. Er wird sich darüber freuen und vielleicht bekommst du auch mal ein Lachen zurück;) Wenn du dich selbst wieder etwas mehr magst, werden dich auch die Jungen sympathischer und anziehnder finden... 

Laura

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten