Stress

hallo!

momentan habe ich so viel stress in der schule. es ist so schlimm. ich bin im letzten obligatorischen schuljahr und muss spätestens an weihnachten wissen, was ich werden will. ich habe überhaupt keine ahnung!! aber mich interessieren einige berufe, die spannend klingen... die berufswahl ist eigentlich mein kleinstes problem. morgen hab ich einen französisch test, der 4seiten lang ist.. es ist alles so viel aufeinmal. und in ca. 7wochen gibt es zwei grosse orientierungsprüfungen, die auch im zeugnis erscheinen werden. die prüfungen finden in den fächern deutsch und französisch statt. die deutschprüfung geht 90minuten und die prüfung in französisch ist 60min. lang, ausserdem dürfen wir keine hilfsmittel benutzen..! ich habe soviel stress! manchmal könnte ich mich einfach hinlegen und weinen.. ich möchte umbedingt eine gute ausbildung haben. aber ich schaffe es einfach nicht. mir ist klar, dass stress immerwieder vorkommt, aber vielleicht könnt ihr mir einige tips geben, damit ich es nicht so stressig habe. danke :)

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Anti-Stress-Programm

Hallo Tamara

Stress zu haben ist kein gutes Gefühl. Keinen Stress haben zu wollen, kann ich natürlich gut verstehen:-)

Dass du dich so sehr bemühst, gute Noten zu machen, ist sehr bewundernswert. Gleichzeitig machst du das einzig Richtige. Nur so hast du die Möglichkeit, später auswählen zu können, was für einen Beruf du einmal ergreifen möchtest. Du kannst dir für deinen Durchhaltewillen also auf die Schulter klopfen!

Wegen des Stresses kann ich dir gerne einige Tipps geben: das Wichtigste ist, dass du nicht ständig darüber nachdenkst, wie gross dein Stress ist. Das macht ihn nur noch grösser. Dann würde ich mich darum bemühen, immer schön eines nach dem anderen zu machen. Solange du darüber nachdenkst, was du alles zu erledigen hast, wirkt das Ganze wie ein Berg vor dir, den du niemals überwinden kannst. Wenn du ihn hingegen Schritt für Schritt abträgst, wird er immer kleiner werden. Mach dir am besten für jeden Tag eine Liste mit all den Sachen, die du zu erledigen hast. Schreibe auch kleine Dinge auf wie "Ordnung auf dem Schreibtisch machen" oder so. Auf diese Weise kannst du in kurzer Zeit viele erledigte Aufgaben durchstreichen und dies gibt dir das gute Gefühl, den Stress unter Kontrolle zu haben.

Vergiss die Pausen nicht auf deiner Liste. Die solltest du unbedingt notieren und auf jeden Fall auch machen! Sie sind sehr wichtig für dich! In den Pausen gehst du weg vom Lernort und isst und trinkst etwas und bist mit dem Gedanken ganz anderswo. Wenn du zum Schreibstisch zurückkommst, hast du dir etwas Gutes getan und kannst erst noch etwas abstreichen. Schon wieder etwas erledigt, gut gemacht!

Achte darauf, dass die Listen nicht übertrieben lang sind. Du willst dich ja nicht von vornherein entmutigen... Und vergiss nicht, mit deinen KlassenkollegInnen zu sprechen. Gemeinsam über den Stress zu schimpfen und zu stöhnen tut auch gut. Du merkst dabei, dass du damit nicht allein bist und erhältst vielleicht sogar noch den einen oder anderen  guten Anti-Stress-Tipp!

Also: Gut durchatmen und viel Erfolg mit deinem Anti-Stress-Programm!

Liebe Grüsse

Larissa

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten