Tag für Tag

Hi Larissa, ich melde mich mal wieder!

Dank dir geht es mir schon etwas besser langsam akzeptiere ich wie er sich verhält, Jungs sind halt noch nicht so entwickelt wie Mädchen! Aber trotzdem schade, dass man wegen so Jemanden wie ihn sich so herunterziehen lässt. Ich hätte zwar seine e-mail adresse, aber ehrlich gesagt habe ich so wenig vertrauen zu ihm dass ich glaube, dass er den anderen Jungs davon erzählen würde, und die mich dann verspotten würden. Außerdem will ich mich lieber nicht so sehr einmischen, vielleicht würde er dann noch blöder auf mich reagieren, und ich muss zugeben, dass ich eigentlich angst habe, von ihm verletzt zu werden indem er mich abweist.

Ich frage mich Tag für Tag:" Soll ich ihn vergessen?Das wäre vieleicht besser für mich!"

Dann denke ich aber wieder:" Aber wir haben doch schon so viele schöne Dinge gemeinsam erlebt! Das kannst du doch nicht einfach so versuchen zu vergessen!"

Es ist wirklich so, dass er ein Teil meines Herzens geworden ist, und wenn ich versuche, ihn mir gewaltsam herauszureissen, bringt mir das große "Herzschmerzen".

Aber was soll ich denn tun? Soll ich ihn für immer aus dem Gedächtnis verbannen oder soll ich daran glauben, dass wir doch wieder zusammen kommen?

Ich meine, dass mit uns geht jetzt schon fast ein Jahr so!

Was rätst du mir???

Alles Liebe,

Sarah

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Hin und her gerissen

Hi Sarah

Ich habe gerade an dich gedacht und mich gefragt, wie es dir wohl geht und siehe da - da bist du wieder:-) Du machst wirklich eine harte Zeit durch und wahrscheinlich weiss kaum jemand etwas davon. Oder gibt es Leute in deinem Umfeld, denen du davon erzählen kannst und die dich verstehen? Ich wünsche mir dies so sehr für dich! Mit deiner Freundin geht er ja ausgerechnet in dieselbe Klasse und das macht die ganze Situation auch nicht gerade einfacher...

Wenn das schon fast ein Jahr so mit euch beiden geht, kann ich gut verstehen, dass du ihn nicht einfach vergessen kannst! Wie solltest du auch? So etwas braucht extrem viel Kraft und mit links schafft man dies sicher nicht. Ich finde gut, dass du gemerkt hast, dass du ihm keine Email schreiben willst. Du kannst dies sicher besser abschätzen als ich. Und dass du dich vor einer Blossstellung durch ihn vor seinen Kollegen fürchtest, kann ich gut nachvollziehen. Dich öffentlich verletzen zu lassen ist sicher das Letzte, was du jetzt brauchst!

Ich glaube, die grosse Schwierigkeit liegt darin, dass du so genau weisst, wie du dich fühlst und dich erst noch super gut ausdrücken kannst. "Dein" Junge hingegen scheint da wirklich viel weniger weit zu sein und merkt sicher nicht einmal, was er jetzt gerade alles verpasst. Wenn der wüsste, was ihm mit dir entgeht! Du fragst mich, was ich dir rate und ob du ihn besser vergessen oder weiterhin an euch glauben solltest. Eine kluge Antwort von mir wäre jetzt wohl: Vergiss ihn so schnell wie möglich. Er ist es gar nicht wert. Gleichzeitig spüre ich bei dir, dass deine Liebe nicht einfach aus luftigen Gefühle besteht, die du wie Kleider abstreifen kannst. Also, wäre das zwar ein Rat, aber für dich wahrscheinlich nicht sehr hilfreich. Und vielleicht hättest du auch noch den Eindruck, dass ich dich gar nicht richtig verstehe.

Ich versuche jetzt einfach mal, mich in deine Situation zu versetzen. Du leidest und so, wie es jetzt ist, ist es nicht gut für dich. Also musst du etwas verändern, damit es dir besser geht. Leider kannst du nur etwas von deiner Seite her ändern; ihn ändern kannst du nicht. Ich glaube, ich könnte dies an deiner Stelle auch nicht gut aushalten und müsste jetzt einfach wissen, was Sache ist.  Auch wenn das Risiko besteht, dass du sehr verletzt und abgewiesen wirst. Ich würde ihn abfangen und ihn persönlich ansprechen. Irgendeinmal muss er doch auch ohne seine Kumpels unterwegs sein. Entweder macht ihr für ein Gespräch ab oder du versuchst ihm gleich, deine Situation zu schildern. Wenn er bereit ist zu reden, lohnt es sich, weiterhin an euch zu glauben. Falls er dazu nicht im Stande ist und sich blöd verhält, ist er es wahrscheinlich wirklich nicht wert, dass du seinetwegen leidest.

Was meinst du? Ich selber müsste an deiner Stelle so handeln. Könnte dies auch für dich passen? Schaffst du dies? Du brauchst sicher unheimlich viel Mut dazu. Dafür weisst du nachher immerhin, ob er "derjenige" ist.

Liebe Sarah, einfach nicht aufgeben, gell! Du kannst immer wieder schreiben und nach anderen Ideen fragen. Ich denke an dich und schicke dir übers Web viel Mut!



Alles Liebe

Larissa

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten