Todunglücklich bei der Arbeit

Hallo liebes Team

Ich bin todunglücklich. Mein grösster Traum ist es, weg von hier zu kommen, sprich auf Reisen zu gehen. Theoretisch könnte ich das auch, nur fehlt mir das Geld, jedenfalls um länger reisen zu können. Deshalb mache ich momentan eine Arbeit, die mir je länger desto weniger gefällt. Ich werde richtig depressiv! Und auf das habe ich absolut keine Lust, das hab ich schon genug durchgemacht. Ich sehe mich in einem Dilemma, denn ich weiss nicht ob ich den Job künden und auf ein Temporärbüro gehen soll um bis zum Antritt meiner geplanten Reise im März eventuell in einer Fabrik zu arbeiten oder doch lieber im schlechtbezahlten Job weiterhin bis dann durchzubeissen (und auf der sicheren Seite zu sein) und erst nach der Reise kündigen soll. Ich weiss, ich will so schnell wie möglich weg von dort. Sonst weiss ich nicht weiter.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Wie kannst du deinen Alltag neben der Arbeit aufhellen?

Hallo JojoOje, es tut mir leid, dass dich deine Situation todunglücklich macht. Schön ist aber, dass du einen Traum hast, den du dir bald erfüllen wirst!Es gibt in deiner Arbeitssituation verschiedene Wege, die du gehen kannst und keiner ist richtig oder falsch. Ich möchte dir ein paar Gedanken für deine Entscheidung mitgeben. Ich würde nur kündigen, wenn du von zwei Dingen überzeugt bist: 1. Du solltest sicher sein, dass du dir deine Reise finanziell mit dem Temporärbüro oder einer anderen Lösung auch ermöglichen kannst. 2. Du solltest davon überzeugt sein, dass dich die neue Arbeitssituation bis März glücklicher machen wird als die jetzige.Ich frage mich: Wieso gleich kündigen und nicht mal die Situation etwas abtasten? Geh doch beim Temporärbüro für ein Gespräch vorbei. Schildere deine Situation und frag nach, wie es derzeitig bei ihnen mit Arbeitsangeboten aussehe. Denk auch an die Situation nach der Reise: Wie schnell brauchst du dann wieder einen Job? Wie sieht die Situation dann möglicherweise auf dem Temporärbüro aus? Welche Situation wird für dich am angenehmsten sein? Es wird dann wohl oder übel sowieso Zeit brauchen, etwas zu finden, dass dir zusagt. Und hier ist dein aktueller Job wegen der Sicherheit tatsächlich sehr attraktiv, auch wenn er dir nicht gefällt.Wenn die Arbeitssituation gerade sehr träge ist, rate ich dir den Aufheller in deinem Alltag an anderen Orten als bei der Arbeit zu finden. Was macht dir Freude in der Freizeit? Gönn dir jeden Tag bewusst eine Freude oder eine Aktivität, die dir gut tut! Ich verstehe sehr gut, dass du keine Lust hast, depressiv zu werden. Das gute an der Vergangenheit ist jedoch, dass du weisst, dass du auch jedes Mal wieder aus dieser depressiven Phase herausgekommen bist! Was hat dir das letze Mal dabei geholfen, dass es wieder besser wurde?Alles GuteSophia

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten