Verliebt in den Urlaubstrainer

Letztes Jahr in den Sommerferien war ich im Urlaub Tennis spielen und in dem Tennisverein dort gibt es einen Cheftrainer, bei dem ich zwar selber kein Trainer hatte, den ich während des Tenniscamps nur auf den Nachbarplätzen gesehen habe. Irgendwie fand ich ihn sehr sympathisch und fand es irgendwie schade, dass ich ihn nicht mehr sehen würde. Ich will nicht sagen, dass es Liebe auf den ersten Blick war, aber Sympathie auf den ersten Anblick. Ich habe ihn irgendwie sehr oft beobachtet und mir genau angeguckt, wie er sich bewegt, wie er spricht,... Am Ende des Tenniscamps habe ich mich dann kurz mit ihm unterhalten, danach war ich traurig, dass ich ihn wahrscheinlich nicht mehr sehen würde. Doch kurz vor Ende meines Urlaubs fand ein Turnier statt, an dem ich teilgenommen habe. Dieses Turnier hat er geleitet, d.h. er war von Anfang bis Ende da (ca 9-17 Uhr). Ich war so glücklich als ich sah, dass er beim Turnier ist. Wenn er bei meinen Spielen zugeguckt hat, hat mich das überglücklich gemacht und irgendwie habe ich mich sicherer und stärker gefühlt. Wenn er aber bei anderen Spielen zugeguckt hat, fand ich das ganz schlimm, es hat mir irgendwie weh getan. Ich habe sogar heimlich ein Foto von ihm gemacht. Als das Turnier vorbei war und ih wusste, dass ich ihn frühestens (wenn überhaupt) nächstes Jahr wieder sehen würde. Bis zum Rest des Urlaubs habe ich nur an ihn gedacht und am letzten Abend war ich nur am heulen und konnte überhaupt nicht schlafen, weil es mich so fertig gemacht ihn, ihn nicht mehr sehen zu können. Ich weiß, dass es komisch klingt, weil ich ihn ja gar nicht kenne, und ihn ja erst seit 2 Wochen kannte, aber ich weiß auch nicht.

Die darauffolgenden Wochen waren der absolute Horror. Ich habe Tag und Nacht ab ihn gedacht, habe ihn gegoogelt, weil ich alles über ihn wissen wollte. Die Vorstellung, dass er eine Frau und vielleicht Kinder haben könnte, hat mir unglaublich weh getan, weil es dann Menschen gäbe, die ihn jeden Tag sehen, die er liebt und um die er sich kümmert. Mittlerweile weiß ich, dass er eine Frau und einen Sohn hat. Es tut einfach schrecklich weh.

Aber immer habe ich mich damit getröstet, ihn nächstes Jahr wieder zu sehen und ich konnte den Urlaub dieses Jahr kaum erwarten. Und na ja, jetzt sitze ich hier im Urlaub und das erste, was ich machen wollte, war Tennis spielen. Meine Eltern wissen natürlich nichts davon und sie sehen nicht ein, dass ich so viel Tennis spielen möchte. Ich war 2 mal bisher und einmal habe ich ihn kurz gesehen und einmal relativ lange, aber nicht mit ihm geredet. Es macht mich so glücklich, ihn zu sehen. Es ist jetzt keine 2 Stunden her, dass ich ihn gesehen habe, aber ich habe diese 2 Stunden kaum ausgehalten und kann es wirklich GAR NICHT erwarten, ihn wieder zusehen. In einer Woche fahre ich wieder und am Wochenende findet wieder ein Turnier statt, vorausgesetzt es melden sich genügend an, was noch nicht feststeht. Ich weiß auch nicht, ob er es wieder leitet. Ich wünsche es mir so sehr. Ich weiß nur nicht, wie ich das nächste Jahr aushalten soll. Ich bin seit 1 Woche hier und seitdem ist es schlimmer denn je. Es ist wirklich so, dass ich NUR noch an ihn denke. An NICHTS anderes mehr denke. Jede Sekunde, die ich ihn nicht sehe, ist eine Qual. So schlimm war das vergangene Jahr nicht, aber ich weiß einfach nicht, wie ich es ohne ihn aushalten soll. 1 Jahr. Ohne ihn. Und mit der Ungewissheit, ob ich ihn wirklich wieder sehen werde. Ich halte es nicht ohne ihn aus. Ich weiß, dass klingt verrückt, ich kenne ihn nicht, aber ich bin so verrückt nach ihm. Vielleicht glauben Sie mir auch nicht, aber es ist so. Ich werde das nächste Jahr, das in 1 Woche beginnt, nicht aushalten. Ich weiß es, es geht nicht. Was soll ich tun? Wie kann ich mir helfen?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Lerne wieder echte Jungs und Männer kennen

Liebe Mona

Wie du schreibst, kennst du den Mann eigentlich gar nicht. Du hast dir über ein Jahr hinweg nun anhand von ein paar wenigen Anhaltspunkten, die dich an ihm begeistert haben, ein Bild von ihm gemacht. Das hast aber DU gemacht. Du hast ganz viel Vorstellungen und Wünsche, wie du ihn gerne sehen würdest zusammengemischt und denkst, das ist jetzt er. Das ist aber nicht er, das ist dein Traummann, den du dir so vorstellst. Manchmal kann es sehr viel schwieriger sein, von einer Wunschvorstellung wegzukommen, wie von einer Person, die man wirklich gut kennt. Eine Person, die man wirklich gut kennt, hat auch ganz viele schlechte Seiten. Die hat er natürlich nicht, weil du seinen wahren Charakter nicht kennst. Den stellst du dir so vor, wie du ihn anhand von deiner Sympathie für ihn gern hättest. Der Mann ist aber eine echte Person und lebt sein Leben - offenbar vergeben. Das heisst, er erwidert dein Interesse auch nicht, noch nicht mal wegen dir, sondern einfach weil er seine Familie hat. Möchtest du denn nicht vielleicht Erfahrungen sammeln mit einem Mann, der dich auch will? Möchtest du nicht auch geliebt werden? Wenn ja, machst du dir keinen Gefallen damit, an deiner Wunschvorstellung festzuhalten. Offensichtlich ist er ja gar nicht so wünschenswert, wenn er dich nicht will.

Von jemandem zu träumen, kann schön sein, kann aber auch sehr anstrengend sein. Du hast jetzt viel Zeit damit verbracht, an einem Traum festzuhalten, der nicht in Erfüllung gehen kann. Und von dem du ja auch noch nicht mal weisst, ob es denn so toll wäre. Vielleicht solltest du da mal anfangen. Vielleicht solltest du den Trainer in der Realität kennen lernen, um zu sehen, dass er ein Mensch ist und nicht deine Wunschvorstellung. Du wirst sehen, dass er gar nicht so viele Gemeinsamkeiten mit dem Mann aus deinen Träumen ist. 

Wie gesagt, Träume sind schön. Aber sie sollen nicht so lebensbestimmend werden, dass du die Realität verpasst. Du lebst im Moment sehr fest in deinem Kopf, was dich nicht wirklich glücklich machen kann. Öffne dich für Erfahrungen im realen Leben, damit du auch jemanden kennen lernst, der dich auch will und der nicht nur in deinem Kopf existiert. Du bist jetzt auf deinen Urlaubstrainer fixiert, weil du alles was du dir wünscht in ihm siehst. Finde aber besser an realen Beispielen heraus, was du dir an einer Person charakterlich wünschst. Das findest du nur raus, wenn du auch echte Menschen charakterlich kennen lernst.

Alles Gute

Claire

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten