Von Lehrer geküsst

Ich fang mal ganz von vorne an. Als ich im 6. Schuljahr war, hatre ich einen Lehrer, den ich sehr sympathisch fand. Ich mochte seine Art, er war immer so fröhlich. Im 7. und 8. Schuljahr hatte ich ihn nicht im Unterricht, was ich zwar ziemlich blöd fand, aber da ich ihn so auch noch sehr oft in der Schule gesehen habw, war es ok. Dann in den Sommerferien nach dem 8. Schuljahr habe ich gefühlt jeden Tag darüber gereder, dass ich ihn unbedingt wieder im Unterricht haben will, vor allem weil er auch eins meiner Lieblingsfächer unterrichtet (im 7. Schuljahr hatte ich ihn nicht in diesem Fach) und wie es der Zufall wollte, habe ich ihn dann auch tatsächlich in diesem Fach als Lehrer bekommen, worüber ich einfach nur mega glücklich war. Schnell habe ich gemerkt, dass er zwar immernoch mindestens genau so nett und sympathisch wie im 6. Schuljahr war, aber dass ich wohl nicht die einzige war, die ihn irgendwie mochte. Ein Mädchen aus meiner Klasse erzählte sogar offen rum, dass sie für ihn schwärmte. Wenn er andere Mädchen anlächelte oder ihnen sonst irgendwie Aufmerksamkeit schenkte, tat mir das so unendlich weh. Auch obwohl die ganze Schule behauptet, dass er schwul sei. Vorallem wirkte es für mich so, als ob er meine beste Freundin sehr mögen würde. Ich konnte es einfach nicht ertragen, aber ich wurde deswegen irgendwie abweisend ihn gegenüber. Ich habe weggeguckr, wenn er mich angeguckt har. Ich habe sein Lächeln nicht erwiedert,etc...

Am Ende des 9. Schuljahres kündigte er dann an, er würde für ein Jahr im Ausland sein und dort arbeiten. Das war ein echter Schock für mich, ich wollte das einfach nicht warhaben. Obwohl es mir so oft wegen ihm total schlecht ging, tat allein die Vorstellung, ihn ein Jahr nicht sehen zu können, mehr weh als alles, was ich je gefühlt habe. Viel zu schnell kam dann auch die letzte Stunde des Schuljahres bei ihm, ich hätte heulen können. Weil es mir da so schlecht ging, hechtete ich aus dem Raum nach der Stunde und bemerkte erst später, dass ich mein Mäppchen dort vergessen hatte. Also musste ich nochmal zurück, es fiel mir sichtlich schwer. Als ich den Raum betrat, brachte ich kaum "Ich habe mein Mäppchen vergessen" hervor. Er kam auf mich zu und schaute mich an, dann beugte er sich plötzlich über mich und küsste mich. Ich war wie in Trance und erwiederte den Kuss erst, dann aber wurde mir klar, dass es völlig verboten ist, verpasste ihm einen leichten Stoß und hechtete aus dem Raum. Ich konnte nicht mehr klar denken danach, die Sommerferien waren schlimm für mich, genau wie das darauf folgende Schuljahr. Ständig dachte ich an ihn, ich war gleichzeitig sauer und glücklich. Aber auch die schlimmste Zeit hat ein Ende und so ging das 10. Schuljahr um. Mittlerweile bin ich im 11. Schuljahr und er ist natürlich auch wieder da, ich habe ihn aber nicht im Unterricht. Wenn ich ihn irgendwo sehe, flüchte ich schnell, ich will nicht, dass er mich sieht oder dass ich ihn irgendwie angucken muss. Ich habe seit diesem einen Tag im 9. Schuljahr kein Wort mehr mit ihm gewechselt und ich bin auch ziemlich froh darüber. Aber natürlich musste es passieren. Wir haben nächste Woche eine Projektwoche an der Schule und der Lehrer, der eigentlich mein Projekt leiten soll, ist so krank geworden, dass er nächste Woche nicht wieder da sein soll. Und wer hat das Projekt übernommen? Natürlich ER! Als ich das erfahren habe, war es ein Riesenschock für mich, das Projekt wechseln kann ich nicht.

Ich habe niemandem erzählt, was passiert ist und ich hatte eigentlich auch nicht vor, es irgendwo zu schreiben, aber da ich hier noch einen anderen Eintrag dieser Art gesehen habe, konnte ich mich dazu überreden. Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll, wir sind nur 6 Leute in dem Projekt, es sind alles Jungs, das heißt, ich werde voll auffallen. Ich habe Angst davor, seine Stimme zu hören, ihn wieder aus der Nähe zu sehen und vor allem vor seiner Reaktion, wenn er mich sieht.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Sei mutig und hole dir eine Entschuldigung von ihm

HalloDein Lehrer hat dich in eine sehr unangenehme Lage gebracht durch den Kuss – deine Gefühle sind hin-und hergerissen. Einerseits warst du glücklich über den Kuss, schliesslich hast du ihn ja sehr toll gefunden, und andererseits warst du auch sauer auf ihn. Und nun ist er wieder an der Schule und er wird dein Projekt leiten. Es ist sehr verständlich, dass dich dies geschockt hat und du nun nicht weisst, was du tun sollst.Was er getan hat, ist auf jeden Fall nicht in Ordnung – ein Kuss zwischen Schüler und Lehrer ist verboten, egal wie gerne er dich mag. Auch du hast ihn gemocht oder magst ihn immer noch und ich verstehe es gut, dass du keinem davon erzählt hast. Du möchtest vermutlich nicht, dass er Schwierigkeiten erhält und dass die ganze Schule davon weiss. Er müsste deswegen vermutlich auch die Schule wechseln und hätte grossen Ärger. Trotzdem ist es nicht okay, dass du ständig Angst hast, ihm in der Schule zu begegnen und dir nun Sorgen wegen der Projektgruppe hast. Du schreibst, dass du den Beitrag von Bettina zu einem ähnlichen Thema gelesen hast, oder? Vielleicht kommt ja ihr Vorschlag für dich in Fragen:Wenn du den Lehrer das nächste Mal siehst und ihr beide alleine seid, könntest du ihn dazu auffordern, dass er sich bei dir für sein Verhalten entschuldigt. Wenn er sich über die ganze Sache Gedanken gemacht hat, dann wird er sich hoffentlich bei dir entschuldigen und so diesen dummen Vorfall von ihm aus der Welt schaffen. So könntet ihr euch auch wieder gegenüber treten.Das braucht allerdings sehr viel Mut und wenn du dir das nicht zutraust, dann würde ich dir empfehlen, du deinem Klassenlehrer zu gehen und ihr davon zu erzählen. Bitte ihn oder sie, nicht zur Schulleitung zu gehen um Ärger für den Lehrer zu vermeiden. Aber sag deinem Klassenlehrer/deiner Klassenlehrerin, dass du dich nach dieser Situation nicht wohl fühlst, vor allem was die Projektwoche angeht, und dass du die Situation klären und von ihm eine Entschuldigung willst. So wird der Lehrer hoffentlich lernen, dass es nicht in Ordnung ist, eine Schülerin zu küssen und dass er in Zukunft Abstand halten muss.Wenn du es schaffst, den Mut aufzubringen und eine Entschuldigung einzufordern, dann kannst du diese unangenehme Situation aus der Welt schaffen – und du kannst wieder ohne Angst zur Schule gehen.Andrea

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten