Von Problemen weglaufen

wie laufe ich von meinen problemen weg ich kann nicht mehr... ich habe immer probleme... ich kann mich nicht zurück ziehen. drogen halten mich am leben sie verbessern mein leben. mit den drogen habe ich ds gefühl ich habe einen grund zum lebe und wen das nicht mer nütz dann ritze ich mich dann fühle ich denn schmerz dann weiss ich, ich lebe noch...ich fresse alles in mich rein

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Finde gesunde Wege, deine Probleme zu lösen

Liebes Blackgirl

Deine Frage ist, wie du von deinen Problemen weglaufen kannst. Meine Antwort darauf ist: Das geht leider nicht. Wie du vielleicht schon selber gemerkt hast, sind die Strategien, die du angewendet hast (Drogen und Ritzen) nur für sehr beschränkte Zeit hilfreich. Du kannst deine Probleme kurz betäuben, aber sobald du aus dem betäubten Zustand rauskommst, sind deine Probleme noch grösser als zuvor. Der Schmerz, den du fühlst und betäubt hast, kommt noch stärker zurück und dein Konsum von Drogen führt zu weiteren Problemen (Lustlosigkeit, Depressivität, körperliche Schäden, Geldprobleme…). Um deine noch grösseren Probleme dann zu betäuben, musst du mehr Drogen konsumieren und dich dazu noch selbst verletzen. Das führt wieder zu noch grösseren Problemen und so weiter. Siehst du, dass das ein Teufelskreis ist? Es gibt keine Möglichkeit, Probleme mit Drogen oder Ritzen zu lösen, du kannst sie dadurch nur kurzzeitig vergessen, schaffst dir aber noch viel grössere Probleme, fügst dir kurz- und langfristige Schäden zu und machst deinen Körper und dein Gehirn kaputt. Finde also andere Wege, wie du deine Probleme lösen kannst. 

Wenn man grosse Probleme hat, ist es unglaublich anstrengend, sich diesen zu stellen und sie in Angriff zu nehmen. Viel viel anstrengender, als einfach Drogen zu nehmen, oder sich zu verletzen, um für einen Moment nichts mehr zu spüren, oder vom seelischen Schmerz durch körperliche Schmerzen abgelenkt zu werden. Ich hoffe aber, du erkennst, dass diese Art mit deinen Problemen umzugehen, dich nur in grössere Schwierigkeiten bringt, aus denen es immer schwieriger sein wird, herauszukommen. Welche Dinge abgesehen von den Drogen machen dein Leben denn lebenswert? Es ist unmöglich, dass du jetzt sagst nichts. Es gibt immer etwas, was das Leben lebenswert macht. Vielleicht siehst du es jetzt gerade nicht, aber ging es dir immer so schlecht? Was war anders, als es dir mal besser ging? Kannst du dich an schöne Momente (ohne Drogen) erinnern? Was hat den Moment schön gemacht? Falls dir nichts aus der Vergangenheit einfällt, denk an deine Zukunft. Wie könntest du glücklich sein? Was müsste anders sein? Schreib dir mal ein paar Sachen auf, von denen du denkst, dass sie dich glücklich machen - oder dich einmal glücklich gemacht haben. Und nun schreib dir auf, was dir Probleme macht. Das Ziel ist nun, die Sachen, die dich glücklich machen, (wieder) zu erreichen und die Sachen, die dir Probleme machen aus deinem Leben rauszubringen. Da du im Moment in einer ziemlich schwierigen Situation steckst und nicht weisst, wo anfangen, rate ich dir an, deine Probleme nicht alleine anzupacken. Es gibt viele Leute, die bereit sind, dir Lösungen für deine Probleme zu zeigen, die dir gut tun und dich nicht noch weiter schädigen. Es wäre schön, wenn du Freunde hast, die das können. Reden hilft! Deine Probleme und Sorgen auszusprechen hilft! Es gibt aber auch Leute, die das professionell machen, und die würde ich dir anraten. Gehe deine Ängste und Sorgen mit der Hilfe eines Therapeuten oder einer Therapeutin an. Du wirst sehen, dass es viele Möglichkeiten gibt, deine Probleme zu lösen, ohne dass du dir weiterhin noch mehr schadest.

Alles Gute 

Claire

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten