War 30 Minuten lang auf dem Klo

Ich erzähl jetzt einfach drauf los, ich fühl mich grad richtig mies deswegen und weiß nicht weiter, es ist mir ehrlich gesagt mächtig peinlcih!

ich hab gestern das erste mal bei meinem Freund in seiner Wohnung übernachten und wir wollten uns einen schönen Abend machen, nun ja... mir bekam unser Abendessen nicht so besonders, weil es mir immer zu peinlich war mit ihm über meine Unverträglichkeiten zu sprechen und er das beim Kochen dann halt nicht gewusst hat, und ich saß dann mal ne halbe Stunde aufm Klo fest und mir war das einfach nur mehr so unendlich peinlich!!! seit dem benimmt mein Freund sich total komisch und ich weiß nicht was ich machen soll, ich komme mir deswegen irgendwie ekelhaft vor und hoffe er ekelt sich deswegen nicht vor mir oder so, ich bin echt durcheinander! wird er mich deswegen verlassen?!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Erklär deinem Freund das Ganze

Liebe Jasmine

Das ist wirklich dumm gelaufen an diesem Abend und es ist verständlich, dass es dir peinlich ist. Man will ja den ersten Abend beim Freund nicht auf dem Klo verbringen. Hast du deinem Freund denn erklärt, was los war? Vielleicht benimmt er sich auch komisch, weil er gar nicht versteht, was bei dir los war am Abend. Auch wenn es dir sehr unangenehm ist, wäre ein Gespräch mit ihm sicher hilfreich. Erzähl ihm von deinen Unverträglichkeiten und dass du ihm nicht davon erzählt hast, weil es dir peinlich und unangenehm ist, und dass du deswegen so lange auf dem Klo warst. Du kannst ihm ruhig sagen, dass du dich deswegen schämst. So weiss er dann wenigstens, was los war an dem Abend. Für deine Unverträglichkeiten kannst du auch gar nichts dafür. Wenn dein Freund davon weiss, ist es für ihn auch einfacher, da er dann weiss, worauf er beim Kochen schauen muss. Dann kommt so eine Situation auch nicht wieder vor. Ich kann mir kaum vorstellen, dass er dich deswegen verlassen wird. Klar ist die Vorstellung davon, dass der Freund oder die Freundin „aufs Klo muss“ nicht sehr prickelnd, aber es ist nun mal menschlich und notwendig.

Rebecca

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten