Weiss nicht weiter

Hey kopf hoch Team

Ich bin 17 Jahre alt und versteh die Welt nichtmehr. Ich möchte noch dazu sagen, dass ich wirklich garkeine ahnung hab Wie es weiter gehen soll sonst würde ich mich auch nicht bei solch einer Seite melden.



LAsst mich euch mein Problem schildern:

ich bin chronisch depressiv, seh alles negativ. Ich hab panische angst vor ungefähr allem. Bin seit eh und je Single, meine Freunde verlassen mich alle nach und nach und selbst wenn ich mal was mit diesen Freunden unternehme nutze ich nur als witziger. ich weiß teilweise dass sie es nicht ernst meinen was sie sagen dennoch interpretier ich unnötig viel hinein und Zweifel ununterbrochen an mir selbst. Ich hä eine relativ gute Ausbildung bekommen und ganz ehrlich? Hätte ich die nicht würde mich nichtsmehr im leben halten. Meine Familie mag micg nicht. ist mir schon in jungen Jahren aufgefallen. Meine ältere lästern pausenlos über mich und geben sich nichtmal mühe dass ich es nicht mitbekomm. Soweit so gut. Desweiteren bin ich ein ekelhafte lügner. Sagen wir gut 90% von allem was ich erzähl iBist frei erfunden bzw gelogen. ich weiß selber dass meine Freunde bzw Familie meine lügen teilweise nicht glauben aber sie sagen nichtmal mehr was und nehmen es einfach hin.

Bis vor kurzen hatte ich einen besten freund und eine richtig gute Freundin. wir haben viel zusammen gemacht. Es War eine richtig schöne zeit. Doch ich hab ein scheiß Problem: wenn ich ein mädchen mag, verletze und/oder nerve ich sie.

So ist es passiert dass ich meine Freundin sinnlos von jetzt auf dann übertrieben beleidigt hab.

Nun will sie logischer weiße nichtsmehr von mir wissen. Ich merk auch wie mein freund langsam keine Lust mehr auf mich hat. Ich find das aber wirklich nachvollziehbar. Ich würde niemals mit mir befreundet sein wollen. Ich find mich selber so abartig. Mein Ego ist komplett im arsch.

lustig wird es aber erst jetzt. Andere Leute bzw "freunde" haben ein ganz anderes Bild von mir. Man denkt von mir ich sei ein Frauenheld, arrogant und sehr sehr sehr selbstbewusst. N scheiß. Ich weiß selber nichtmal warum ich sogar wie alle Menschen belüge. Ich hatte bisher einmal was mit einem Mädchen...

Ich komm mir selbst so lächerlich vor.

Selbstverständlich denke ich auch oft an Selbstmord Problem ist nur ich hab zuviel angst davor.

Ich hab keine ahnung wie was oder ob ich weiter machen soll.

Ich versuche auch immer jemand anders zu sein. Ich will meine Art immer an irgendwas anpassen. Ich bin nicht ich selbst. Problem ist nur ich weiß nicht was meine Art ist. Ich hab keine ahnung.

Ich hab schon vieles versucht: ich hab meinen damaligen besten Freunden gestanden das So gut wie alles was von mir kommt gelogen ist, meinen sorgen i Alkohol zu ertränken und derzeit versuche ich es mit cannabis. Das ist bisher auch das erfolgreichste. Wenn ich stoned bin vergess ich einfach die ganze scheiße um mich herum. Sprich mein tag ist seit gut nem halben jahr immer gleich gestaltet: aufstehen arbeiten kiffen schlafen. Ich merk selbst dass es mir nicht gut tut aber es lindert wirklich die schmerzen... so bescheuert es auch klingt. Ich hab auch panische angst vor so ungefähr allem. Vor Veränderung, um meine Zukunft, um meine Gesundheit, ...

Das ist das schlimmste. Ich hab extrem schiss davor nie eine Freundin zu bekommen Und genau das versteh ich nicht. Ich seh echt nicht schlecht aus bin super humorvoll und ein Banker der richtig gut Geld verdient. Mich hindert nur dass ich nicht ordentlich mit Frauen umgehen kann. Ich hasse mich selbst dafür.

Ich hab angst zu werden wie mein Onkel.er ist knapp 50 auch chronisch depressiv hat nen scheiß Job und keine FFrau.ich seh mich selbst in ihm wieder. Ich hab angst.

Was mit auch sehr zu schaffen macht sind die stark ausgeprägten synthome meiner Depression. Ich hab kein sex Trieb mehr, kein Appetit (ich muss mich teilweise zwingen um etwas zu essen) ich hab nervige nackenschmerzen, mir fallen leichte alltagssituationen super schwer und hab ab und an stechen in meinem Körper.



Ich weiß nicht weiter.

Mit freundlichen grüßen

Nico

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Nimm dein Leben in die Hand

Lieber Nico

Finde heraus, wer du bist. Du gibst dich selbstbewusst, obwohl du voller Selbstzweifel bist. Du lügst deinen Freunden und deiner Familie etwas vor und wenn du einem Mädchen nahe kommst, vertreibst du sie, in dem du sie verletzt. Das wirkt ein wenig so, als würdest du dich selbst sabotieren. Versuche mehr dich selbst zu sein. Stehe zu deinen Schwächen – niemand ist perfekt. Finde heraus wer du bist und was dich ausmacht. Du sagst, dass du humorvoll bist. Setze diesen Humor ein, bringe andere zum Lachen. Was zeichnet dich sonst noch aus? Mache z.B. eine Liste mit positiven und negativen Eigenschaften, die dich beschreiben. Stehe dann zu beiden Seiten – die machen dich aus und zu der Person, die du bist. Wenn du „du selbst“ bist, wird es dir bestimmt auch leichter fallen, mit Mädchen umzugehen und eine Freundin zu finden.

Du versuchst deine Sorgen mit Alkohol oder momentan mit Cannabis zu betäuben. Klar fühlst du dich dann kurzfristig besser, aber das ist trügerisch. Erstens löst du deine Probleme dadurch nicht, du unterdrückst sie nur kurzfristig. Zweitens kommen dadurch andere Probleme hinzu – du könntest in eine Abhängigkeit rutschen, du könntest gesundheitliche Schäden erhalten, das kostet alles Geld usw. Zudem kann Cannabis gewisse depressive Symptome, wie z.B. Antriebslosigkeit oder Lustlosigkeit verstärken. Finde andere Wege, um mit deinen Sorgen und Ängsten umzugehen. Du könntest z.B. versuchen, alle deine Sorgen vor dem Einschlafen in ein Tagebuch zu schreiben und dies dann beiseite legen. Und gehe deine Ängste an – stelle dich deinen Sorgen und Problemen, z.B. mit Hilfe eines Therapeuten.

Du willst nicht wie dein Onkel werden – dann nimm das in die Hand. Wirke deinen depressiven Symptomen entgegen, indem du raus an die frische Luft gehst, dich viel bewegst und Dinge unternimmst, die dir Spass machen. Hast du Hobbies? Dann gehe diesen nach oder finde neue Dinge, die dir gut tun. Du könntest auch mal zu einem Therapeuten gehen, was hältst du davon? Der könnte dir helfen, mit deinen depressiven Symptomen, Ängsten und deinen Selbstzweifeln umzugehen und andere Wege zu finden, um mit deinen Ängsten und Sorgen umzugehen als Cannabis und Alkohol. Und es würde dir bestimmt gut tun, mal Alles einer aussenstehenden Person zu erzählen, auch deine Selbstmordgedanken. Nimm dein Leben in die Hand und hole dir Hilfe.

Rebecca

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten