Werde wegen der Narben ständig ausgelacht

Was söll ich machen?

Hallo zusammen ich ritze mich seit einem Jahr (bin jetzt in Therapie) an den Armen habe ich Narben&Wunden. Ich sitze in der Schule neben 2 Jungs die mich ständig deswegen auslachen und mir sagen ich soll mich doch umbringen. Es macht mich einfach fertig kann mir da jemand helfen?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Problem angehen, der Rest der Zeit gehört Dir

Liebe Luna



Es tut mir so leid zu lesen, dass Du diese Jungs die ganze Zeit neben Dir ertragen musst. Je nach Laune, die man selber hat, kann es einfach nur nerven oder es macht einen richtig fertig und alles nur noch schlimmer. Solche Art Menschen wie diese Jungs funktionieren so dumm: Sie sehen irgendwas, was ihnen fremd ist, und dann machen sie sich eine Spass daraus, darauf zumzuhacken. Wohl weil sie selber nicht viel zu bieten haben. Mit Dir selber hat das kaum etwas zu tun, Du sitzt ja nur zufällig neben ihnen und seien wir ehrlich: Die kennen Dich überhaupt nicht. Denen ist nicht klar, wieviel stärker als sie Du bist. Dass Du das alles aushälst, was Du aushalten musst. Und dass Du Dich in der Therapie damit beschäftigst, vorwärts zu kommen, ist sehr stark und mutig. Und ich denke, dass Du mit jedem Tag, an dem Du an Dir, Deinen Emotionen und Deinem Selbstbewusstsein arbeitest, stärker wirst. Und es wird Dir egaler sein, was die sagen. Vielleicht sogar so egal, dass Du genervt etwas zurücksagen kannst. Wie: "Findet Ihr Euch nicht selber langsam langweilig mit Euren Sprüchen?" "Ihr müsst ein ödes Leben haben, wenn meine Arme Euch so aus der Fassung bringen..". Aber nur wenn Du Dich wirklich danach fühlst, wenn es für Dich der richtige Moment ist. Kannst Du das in der Therapie besprechen? Ich denke, der Umgang mit den Narben und damit, dass man darauf angesprochen wird, ist ein wichtiges Thema. Du kannst Dir in der Therapie Hilfe für diese Situation holen.

Das andere, was Du tun musst, ist der Schule/der Lehrperson zu melden, was los ist und Dich umsetzen. Und zwar gleich am Montag. Warum solltest Du Dir das noch länger antun? Mit Abstand vergisst Du die beiden und konzentrierst Dich auf gute Sachen und Menschen. Jemand dazu aufzufordern, sich umzubringen, ist kein Spiel und eine ernste Angelegenheit. Was Du erlebst, ist Mobbing und an Schulen oder im Berufsleben nicht erlaubt. Ich weiss, dass es trotzdem ständig passiert, aber es nicht einfach normal und man muss nicht einfach damit leben. Nein, es ist schlichtweg nicht akzeptabel. Ausserdem sind die Lehrpersonen dafür zuständig, dass dies nicht mehr passiert. Nicht Du selber.

Versuch dieser Situation in Deinen Gedanken und Deinem Herzen möglichst wenig Raum zu geben. Es reicht doch schon, dass Du beiden in der Klasse ertragen musst. Versuch das Problem konkret zu lösen, indem Du es in der Schule meldest und in der Therapie ansprichts. Und der Rest der Zeit gehört Dir und Du wählst selber, womit Du Dich beschäftigst: mit Dingen, die Dir gut tun.

Liebe Grüsse, Mika



© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten