Wichtige Person gestorben

Hallo ich bin die Kelly

Ich habe ein seh grosses Problem, vor 8 Monaten ist eine wichtige Person gestorben, sie war wie eine Oma für mich, doch ich hatte nie die Möglichkeit mich richtig von ihr zu verabschieden, obwohl ich das sehr gerne getan hätte. meine Eltern erlauben mir nicht, dass ich ans Grab gehe.  weil sie können mich einfach nicht verstehen. Aber sie war doch wie eine Oma für mich ich hab ihnen das auch gesagt, aber sie waren von ihrer Meinung überzeugt . Seit dem sauge ich meine ganze Trauer Tag ein Tag in mich hinein und spreche mit niemand mehr darüber .... Ich finde keinen halt mehr bei keinem!!! Ich sitze in der Schule und quäle mich mit Trauer Gedanken !!! Bitte sagt mir wie ich damit umgehen soll ich darf nichts an Grab soll ich heimlich gehen?! Ich weiß einfach nicht mehr weiter!!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Welcher Abschied würde dir am meisten helfen?

Liebe Kelly

Wenn eine liebe Person stirbt, ist das schlimm. Es ist ok, wenn man dann traurig ist und weinen muss. Nicht ok ist, wenn du deine Trauer verstecktst und sie in dich hinein frisst. Du hast ein Recht darauf traurig zu sein, auch wenn es deinen Eltern nicht gefällt. Gib dir Zeit um zu trauern und die schmerzenden Gefühle zu erleben. Das gehört zum Trauerprozess. Wenn deine Eltern nicht mit dir reden wollen, kannst du deine Gefühle auch in ein Tagebuch schreiben und durch das Schreiben den Schmerz verarbeiten.  Für dich ist es wichtig, dass du von dieser lieben Person Abschied nehmen kannst. Überleg dir, welcher Abschied dir am meisten helfen würde. Ein Abschiedsbrief schreiben, ihr einen Blumenstrauss ans Grab bringen... Tu das was du für richtig hälst, das was du denkst wird dir am meisten helfen Abschied zu nehmen. Bevor du heimlich zum Grab gehst, würde ich nochmals einen Versuch starten und deine Mutter oder deinen Vater fragen, ob jemand mitkommt. Sag ihnen, dass es dir sehr wichtig ist und es dir helfen wird Abschied von dieser Person zu nehmen....

Laura