Wie kann ich loslassen?

Hallo erstmal :)

Wie kann ich jemanden loslassen, der so weit weg ist, sich nicht bei mir meldet, mir nicht schreibt, aber nach dem ich mich sehr sehne, obwohl wir uns nicht richtig kennen und ich meine ihn zu lieben?

Ich weiss, dass ich ihn lange nicht sehen kann. Vielleicht nie mehr... :( nur es ist schön an ihn zu denken aber ich werde sehr traurig. Wir waren ein Wochenende zusammen. D.h. wir haben uns kennengelernt, geliebt.- obwohl der Sex war ziemlich schlecht. Er meldet sich nach meiner langen, jetzt gebrochenen Funkstille nicht mehr. Ich fühle mich schlecht, wenn ich keine Antwort bekomme... Ich würde gerne zu ihm und bin mir nicht ganz sicher, ob ich ihn loslassen kann oder muss. Ich fühle mich sehr traurig.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

"STOPP- Ich bin bereit loszulassen"

Liebe Nanala

Wenn ein wichtiger Mensch, den man sehr lieb hat, sich nicht mehr meldet, dann ist das sehr schmerzhaft. Jede unbeantwortete Nachricht ist ein Stich ins Herz und sehr verletzend. Aber wenn man nach langem Kämpfen merkt, dass die Person nicht das gleiche fühlt oder keinen Kontakt mehr möchte, dann muss man loslassen können - auch wenns schwierig ist.

Loslassen ist gar nicht so einfach. Bestimmt hast du auch schon mal einen Hund gesehen, der verbissen in sein Stöckchen beisst und sein Herrchen ruft "lass los!". Der Hund tut das meist nur widerwillig, denn er trennt sich nicht gern von seinem Stöckchen. Ähnlich ist es bei uns Menschen... auch wir können uns in etwas verbeissen. Wichtig fürs loslassen ist die Akzeptanz der Situation. Nur wenn du es akzeptierst, dass ihr keinen Kontakt mehr habt, dann wirst du auch nicht jede Stunde aufs Handy schauen und prüfen ob du eine Nachricht von ihm bekommen hast. Nur wenn man es schafft loslassen zu können, wird man sich von der Traurigkeit langsam lösen können. Die Sehnsucht und Traurigkeit wird nicht von heute auf morgen verschwinden. Du wirst noch oft an diesen Menschen zurück denken müssen. Trotzdem verhilft dir das Loslassen deinen Blick weg von den belastenden Erlebnissen zu lenken und wieder nach vorne zu richten. Nachdem man seine Einstellung geändert hat, die Situation also akzeptiert und sich keine Selbstvorwürfe macht, gibt es noch die STOPP-Methode. Wenn immer du an das denkst, was du loslassen möchten, unterbrichst du deine Gedanken mit einem STOPP und sagst dir "Ich bin bereit, lozulassen". Danach versucht du an etwas anderes zu denken. Loslassen kann manchmal ein langer Prozess sein. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

Laura

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten