© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Wie kann ich meinem Mann helfen?

Wie kann ich meinem Mann helfen?

Mein Mann liegt gerade im Krankenhaus mit 3,4 promille. Er hat den ganze Nacht getrunken und irgendwie den Fuß verletzt. Es ist nichts schlimmes, aber ich habe den ganze Nacht auf ihm gewartet und mir viel Sorge gemacht, bis endlich einen Anruf angekommen ist. Er ist fast jede Nacht stark alkoholisiert. Er selbst sagt, "ich weiss, das ist nicht gut, ich werde mich bessern", aber am nächsten Tag geht alles wieder von vorn an. Ich liebe ihm über alles und ich weiss dass er mich und unsere Kindern auch sehr liebt. Ich sage ihm immer wieder, er sollte sich selbst mehr lieben um von diese Sucht wegzukommen. Das geht so schon seit Jahren. Ich weiss nicht mehr weiter, ich weiss nicht wie ich ihm helfen kann, ich bin heute besonders traurig und weine pausenlos seit diese Anruf von Krankenhaus.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Kontakt zu anderen suchen

Hallo traurige Frau

Ich kann deine Verzweiflung gut verstehen. Es ist für Angehörige von Alkoholkranken wirklich sehr schwierig, der oft jahrelangen Selbstzerstörung eines Familienmitglieds zuzusehen, ohne wirklich eingreifen zu können. Aber die Situation ist nicht aussichtslos. Es gibt glücklicherweise verschiedene gute Anlaufstellen für Angehörige von Alkoholkranken. Eine davon ist IOGT (www.iogt.ch) oder die Al-Anon (www.al-anon.ch). Du kannst auf diesen Websiten Kontakt zu anderen Betroffenen aufnehmen und Gruppen finden, die in deiner Region aktiv sind.

Der Austausch mit anderen Betroffenen kann dir helfen, neue Wege im Umgang mit deinem Mann zu finden. Du kannst lernen, wie du dich selber besser schützen kannst, wie du deinen Mann am besten unterstützt und ihn für eine professionelle Behandlung motivieren kannst. Insgesamt geht es also darum, das Leiden in deiner Familie zu reduzieren und neue Formen der Kommunikation zu entwickeln, die bei deinem Mann die Bereitschaft wachsen lassen, sich helfen zu lassen. Gleichzeitig kannst du selber mit auf diese Weise Entlastung finden.



Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Mut und hoffe und bin zuversichtlich, dass du in einer dieser Gruppen den Halt  finden wirst, den du so dringend brauchst.

Alles Gute