Wie würden sie reagieren, wenn ich sage, dass ich zu meiner Patin ziehen will?

Hallo ich heiße Luise und bin 15 Jahre, ich fühl mich Zuhause total wohl und meine Eltern sind auch super, aber trotzdem gibt es einen wichtigen Mensch in meinem leben, nämlich meine Taufpatin, ich hab sie echt gerne und am liebsten würde ich gerne öfters zu ihr kommen und eigentlich gerne zu ihr ziehen ... Doch ich trau mich das einfach nicht meinen Eltern zu sagen , weil sie wirklich alles für mich tun !! Und immer für mich da sind!!! Aber ich weiß genau was ich brauch und das ist im Moment ein neues Umfeld, ich brauch andere Menschen um mich, wo ich mich mal ganz allein auf mich konzentrieren kann!! Ich weiß nicht, ob ihr das versteht, aber es gibt von meiner Taufpatin ihren Mann ein familienmitglied, das wirklich jedesmal wenn er keine Schule hat, bei ihr ist , und das ist voll unfair, ich mein ich darf eigentlich nicht wirklich zu ihr kommen .... Und er ist 17 ich bin irgendwie total eifersüchtig, weil ich angst hab eine wichtige Person in meinen leben zu verlieren !! Sie ist ein großes Vorbild für mich , meine Eltern sagen ich soll ihr nicht immer nachlaufen und nicht immer über sie nachdenken !!! Aber das ist doch ein Zeichen oder ich mein ich weiß nicht, wie sie reagieren würde, wenn ich sie frag, ob ich für ein Monat zu ihr ziehen kann und vor allem was meine Eltern dazu sagen... Ich hab einfach keine kraft mehr, mir ist nur noch zum heulen. bitte helft mir was soll ich tun ?? Ist das überhaupt normal wie ich denke ??? Bitte bitte helft mir!!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Steckt noch mehr dahinter?

Liebe Luise

Es ist normal, dass du Lust auf ein neues Umfeld hast und das Bedürfnis da ist, dich ganz auf dich alleine zu konzentrieren. Ob das bei deiner Taufpatin möglich wäre, die du so verehrst, ist aber eine andere Frage. Vielleicht wärst du dann doch zu sehr auf sie fixiert. Wieso beginnst du nicht einfach damit, sie öfters zu besuchen? Du schreibst zwar, dass du im Gegensatz zum anderen Jungen, nicht zu ihr darfst... Versuch zuerst mal klar zu stellen, ob und wieviel du sie besuchen darfst. Dann kannst du auch besser abschätzen, was du für Reaktionen kriegen würdest, wenn du vorschlägst, einen Monat oder so zu ihr zu ziehen. Wenn du nur noch am heulen bist, musst du dir Trost suchen und zwar am besten bei deinen Eltern, die so sehr für dich da sind. Du scheinst wirklich verzweifelt zu sein, versuch doch vielleicht in Gesprächen mit Freunden und Familien, ob noch mehr dahinter steckt als der Wunsch zu deiner Taufpatin zu ziehen. 

kim

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten