Wieder zu Hause

Ich habe die letzten 5 Monate in einer Klinik wegen meiner Depressionen und Suizidgedanken verbracht. Jetzt ist der Aufenthalt vorbei und ich bin wieder zuhause, halte es hier aber nicht mehr aus. Das ganze Haus ist zugemüllt und ich fühle mich einsam, weil ich das einzige Mädchen bin und ich keinen Ansprechpartner habe. Ich habe überlegt, das Jugendamt anzurufen, aber die sind doch nur für Kinder da, die geschlagen werden. ich hab angst, dass es mir bald so schlecht geht, dass ich mich umbringe! Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Bei der Klinik melden

Liebe Anna

Nach so Klinikaufenthalt wieder zu Hause zu sein und sich wieder daran zu gewöhnen, ist nicht einfach. Durch eine erste schwierige Anfangsphase durchzumüssen ist anstrengend, aber es lohnt sich. Du zweifelst daran, dass du das schaffst und willst jetzt schon etwas tun. Auf alle Fälle solltest du die Dinge, die du  in deinem Klinikaufenthalt gelernt hast, zu Hause ausprobieren und durchziehen. Anstatt beim Jugendamt, würde ich dir raten, dich bei der Klinik zu melden, sie sollen dir jemanden vermitteln, der auch zu Hause dein Ansprechpartner sein kann und dich in dieser Zeit etwas begleiten und unterstützen kann. Du kannst dich aber auch beim Jugendamt melden und dich dort informieren, was für Möglichkeiten du hast. Das Jugendamt ist dafür da, sich um das Wohl von Kindern und Jugendlichen zu kümmern, dafür muss man nicht erst geschlagen werden.

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten