Will keine Hilfe

Hallo Zusammen

Ich möchte es einfach mal rauslasse..

Ich kann einfach nicht mehr mir steht die ganze scheisse zu Kopf.

Ich möchte am liebsten Weg, ganz Weg.

Ich habe recht eine schlimme vergangenheit gehabt und möchte mich endern und zu mir stehen.

Aber ich schaffe es einfach nicht ich möchte auch keine Hilfe, ich möchte es alleine hinkriegen.

Klaar geht das alles nicht von heute auf morgen weg.

Aber ich habe bald keine kraft mehr innerlich bin ich so zerstöört.

Ich habe mit vielen Personen geretet .

Aber ich kann einfach keine hilfe annehmen..

Zuhause hab ich nen jüngeren bruder mit aggressionen.

Eine Mutter die im kopf krank ist..

Ich kann einfach nicht mehr ich habe mit vielem angefangen, rauchen hab dep. Und alles aber ich möchte das alles gar nicht.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Jeder Mensch braucht ab und zu Hilfe

Hallo Lööllipööp

Im Moment wächst dir alles über den Kopf, wird dir zu viel und überfordert dich. Du fängst an, ungesunde Strategien zu entwickeln wie das Rauchen, merkst, dass du immer unglücklicher wirst und siehst kein Ende mehr. Du merkst aber auch, dass du das nicht alleine schaffst - das hast du ja jetzt eine Weile lang versucht und es hat nicht so gut geklappt. Ich glaube dir nicht ganz, dass du keine Hilfe willst, denn du hast uns geschrieben. Ich finde es super, dass du gemerkt hast, dass du Hilfe brauchst. Und natürlich wollen wir dir helfen. Ich bin nämlich der Überzeugung, dass es keinen Menschen auf der Welt gibt, der immer alles alleine geschafft hat. Das ist ein völlig unrealistischer und auch sehr ungesunder Wunsch und eine gefährliche Einstellung. Du hast ja bis jetzt gesehen, dass es dich nicht so viel weiter gebracht hat. Es ist gut, dass du probiert hast, alleine aus deiner schwierigen Situation rauszukommen. Aber jetzt wäre es gut, wenn du aus dem was passiert ist, auch etwas lernst und mal einen anderen Ansatz und eine andere Strategie wählst. 

Du sagst, du hast schon mit vielen Leuten geredet, aber du kannst keine Hilfe annehmen. Natürlich ist es für Aussenstehende schwierig, dir zu helfen, wenn du es nicht zulässt. Wenn man Hilfe annimmt, hat man das Gefühl, dass man ein bisschen Kontrolle über sein Leben abgibt. Fändest du das denn so schlimm? Findest du nicht sowieso, dass du ganz viel in deinem Leben nicht kontrollieren kannst? Eigentlich wäre es doch dann gut, mit Leuten zu reden, die Erfahrung mit solchen Situationen wie deinen haben, und das dann vielleicht mit einem kühleren Kopf und der neutraleren Sicht von Aussen betrachten könnten, findest du nicht auch? 

Da deine Probleme sehr fest in der Familie liegen, rate ich dir, dich mal bei der KESB (Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde) beraten zu lassen und deine Situation zu erklären. Für den Raum Zürich findest du deine Stelle hier:http://www.kesb-zh.ch/uebersichtsplan, das gibt es aber in jedem Kanton, kannst du einfach googlen. Bei dieser Stelle gibt es ganz viele Fachleute, die sich gewohnt sind, schwierige Situationen von jungen Personen wie dir zu hören. Es muss dir also überhaupt nicht unangenehm sein, dich da hinzuwenden und ausserdem musst du es ja auch sonst niemandem erzählen, wenn du Hilfe holst. 

Ansonsten darfst du auch uns jederzeit wieder schreiben und deine Probleme vielleicht noch etwas ausführlicher beschreiben.

Ich wünsche dir alles Gute



Claire

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten