Zuhause bleiben ist echt hart für sie

Hey ihr,

Als ich jünger war hab ich hier mal eine harmlose Frage zu Jungsproblemen gebracht und wurde echt gut beraten. Seit damals hab ich immer wieder reingeschaut und wollt euch mal noch für eure Arbeit danken, Kompliment ihr macht das toll!



Aber ein Anliegen hab ich auch noch...

Meine beste Freundin hat eine ziemlich schwierige Familiensituation, der Vater ist gewalttätig gegenüber der Mutter und so weiter.

Es ist also so, dass meine Freundin sich zu Hause sehr unwohl fühlt und sich in Hobbys usw. flüchtet. Nur in ihrem Zimmer hat sie ihre Ruhe. Sie ist 18 Jahre alt und besucht die dritte FMS. Das heisst sie ist in ca. einem Jahr mit der Schule fertig, muss dann aber in die PH. Sie arbeitet jeden Samstag und verdient im Monat so ca. 500 Fr.

Nun möchte sie gerne in eine 1-1.5 Zimmer Wohnung ziehen. Könntet ihr mir echt helfen, denn wir wissen nicht genau, wieviel ihre Eltern übernehmen müssen und ob sie als "Arbeitslose" überhaupt eine Wohnung mieten darf. Eine WG geht bei uns leider schlecht, weil wir ziemlich auf dem Land leben. Ein Stipendium wurde ihr nach einem Jahr (warum auch immer) gekündigt. Ihre Eltern verdienen nicht so gut, aber Zuhause bleiben ist echt hart für sie.

Ein anderes Problem ist noch, dass der Vater sie nicht ausziehen lassen wollen wird, wenn er es erfährt. Mit 18 darf sie doch aber wohnen wo sie will oder?

Uns ist vor allem die Infos über das finanzielle wichtig.



Vielen Dank und liebe Grüsse Ella

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Deine Freundin soll sich vor Ort eine Jugendberatung aufsuchen

Liebe EllaToll, wie du dich für deine beste Freundin einsetzt.

Es ist ganz richtig, dass deine Freundin sich eine Welt neben ihrem Zuhause aufbaut, in der sie sich wohl fühlt und ihren Bedürfnissen (z.B. alleine wohnen) nachgeht.Ihr habt richtig vermutet. Wenn deine Freundin über 18 ist, darf sie von zuhause ausziehen, wann sie möchte. Wie sich das gestalten kann, hängt, weshalb ihr ja auch fragt, stark von der finanziellen Situation ab. Da die gesetzlichen Vorgaben je nach Ortschaft sehr unterschiedlich sind, kann ich euch hier nicht ausreichend beraten. Sucht eine Jugendberatung vor Ort (oder in eurem Bezirk) auf, die deine Freundin ganz spezifisch bei ihrem Fall unterstützen kann und ihr aufzeigt, was die Möglichkeiten sind.Viel Erfolg,Sophia

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten