die ganze Geschichte

Hey,

ich hab ein

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

echtes Problem

. Ich trau mich nicht es einem Erwachsenen zu sagen, denn es ist echt schlimm. Ich erzähl mal die gamze Geschichte:

Ich habe 2 ältere Schwestern und 1 kleinere Schwester, ich bin übrigens 12. Als ich 4 oder 5 war habe ich immer mitbekommen, wie mein Vater mit meinen Schwestern im Schlafzimmer verschwunden sind. Und als ich dann 6 geworden bin und meine Mama einkaufen gewesen ist, hat mein Vater gesagt, dass ich mal mit ins Schlafzimmer kommen soll. Das tat ich auch und er sagte ich bekäme ein ganz besonderes Geschenk. Ich solle mich aufs Bett lagen. Ich tat das, und dann setzte er sich neben mich und erklärte, dass ich jetzt eine ganz wichtige Aufage hätte. Dann berührte er mich. Nach 5 Minuten hörte er auf und sagte, er mache das jetzt jede Woche. Und so ging das weiter.

Nun habe ich das erste Mal meine Tage bekommen und dann sagte er, dass es nun endlich so weit ist. und schickte mich ins Schlafzimmer.

Jede Woche müssen wir das tun.

Bitte, bitte, bitte helft mir.echtes ProblemLiebe Lara

du merkst, ich habe deine Angaben geändert, weil ich nicht will, dass dich jemand erkennt im Internet. Du hast recht, wenn du schreibst, es ist echt schlimm. Dein Vater darf seine Töchter nicht so berühren und er darf nicht die Dinge tun, die er mit dir macht. Er weiss das, und du weisst es auch.

Jetzt hast du den Mut, diese ganze schlimme Geschichte zu stoppen. Deine Schwestern waren nicht so mutig, aber vielleicht wenn sie von dir hören, dass du nicht mehr mitmachen willst, bekommen sie auch genügend Kraft, um dich zu unterstützen.

Leider können Kinder ein solches Problem nicht alleine lösen. Es ist nötig, dass du eine Erwachsene einweihst. Gibt es eine Lehrerin, der du vertraust? Die Lehrerin müsste sich auch weitere Hilfe holen, weil sie das auch nicht alleine selber lösen kann. Wenn du keine Lehrerin hast (ein Lehrer geht auch), hast du vielleicht ein Gotti, eine Patin oder eine Tante, der du traust? Überleg mal, wer dir gut zuhören würde und wer sich für dich einsetzen würde. Falls du mal zum Arzt gehen musst, wäre das eine gute Gelegenheit, wenn du alleine mit ihm reden kannst, es dem Arzt zu sagen.

Sicher überlegst du dir auch, was passiert, wenn du dich wehrst. Wahrscheinlich würde dein Vater alles abstreiten und deine Mutter würde es nicht glauben wollen. Die Fachleute des Kinderschutzes werden dir gut zuhören und prüfen, ob deine Angaben stimmen können. Sie haben leider oft solche Geschichten und sie wissen, wie man das stoppen kann.

Jetzt hast du das erste Mal mit mir darüber gesprochen. Wenn du möchtest, kannst du mir deine E-Mail-Adresse angeben, dann antworte ich dir direkt, ohne dass es im Internet für andere sichtbar ist. Du kannst aber auch wieder hier auf kopfhoch schreiben.

Ich werde dir helfen.

Bettina

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten