ein Freund hat ein Drogenproblem

hey...ich habe gerade schonmal geschrieben...was ich aber noch vergessen habe.. [jaa ich habe noch etwas vergessen...kaum zu glauben aber wahr..^^].

also ein "freund" von mir hat ein "drogenproblem"..er hat schon mit 13 [inzwischen ist er 17] angefangen zu kiffen...und soviel ich weiss, anfangs noch nicht so viel, aber jetzt schon immermehr. inzwischen nimmt er auch schon chemisches zeug [lsd und sowas]...soviel ich mitbekomme, denn er erzählt nicht viel darüber, weil er weiss, was ich da von halte. wenn er stoned ist, ist er öfters agressiv und total anders und seitdem er es wieder regelmässig macht ist er viiiieel unzuverlässiger, wie er sonst war.

ich mache mir echt sorgen um ihn, was er aber nicht hören will. er mag es nicht, wenn sich jemand um ihn sorgt. eine zeitlang wollte er es für mich aufgeben. als wir dann aber streit hatten fiel er wieder total zurück in die geschichte. momentan haben wir leider keinen kontakt mehr, aber ich bekomme immerwieder erzählt, dass er in grossstädte fährt, um zeug zum rauchen zu besorgen. ich mache mir echt sorgen. was kann ich tun?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

es ist seine Entscheidung

Liebe ...

eigentlich kannst du gar nichts tun. Es ist die Entscheidung deines Freundes, ob er Drogen nehmen will oder ob er versuchen will, damit aufzuhören.

Man kann einem Freund nicht mehr sagen, als dass man sich Sorgen macht um ihn. Wenn er es nicht hören will, so ist er (noch) nicht bereit, sich auch um sich selbst zu sorgen und aufzuhören.

Jetzt kannst du nur schauen, dass es DIR gut geht und dass dich die Sorgen um ihn nicht auffressen. Vielleicht gelingt dir das am besten, wenn du ihm schreibst, dass du ab und zu von ihm hörst und dass du dir Sorgen machst und dass du da sein würdest, wenn er Hilfe braucht. Und aber, dass du ihn jetzt ihn Ruhe lassen würdest, weil es ja seine Entscheidung sei, Drogen zu nehmen oder nicht.

Es ist sicher hart für dich, wenn du einfach nichts tun kannst für deinen Freund. Aber genau da drin stecken alle, die einen Verwandten oder Freund haben, der Drogen nimmt oder trinkt. Sie alle können nur für sich selbst sorgen.

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten