ich bin einfach nur verzweifelt und wütend!

meine Mutter trinkt sehr häufig und die Hintergründe kenne ich auch.Mein Vater hat sie damals geschlagen und sehr schlecht behandelt.sie ist aber seit mehr als 7 Jahren von ihm geschieden.ich hasse sie, wenn sie trinkt,es erinnert mich auch an früher, als meine Eltern noch zusammen waren und sie beide besoffen nach hause kamen und mein Vater vor meinen Augen meine Mutter geschlagen hat.sie hat mir versprochen, dass es weniger wird, aber sie bricht ihre Versprechen immer und immer wieder.und wenn ich dann sauer bin, kann sie das gar nicht verstehen.ich würde gerne wissen, ob ich mich an das Jugendamt oder sonstiges wenden kann,ohne sie zu verraten?.natürlich hab ich meine Mutter lieb und ich weiss, dass sie mich auch lieb hat und dass sie versucht mir alles so schön wie möglich zu machen, deswegen fällt mir der weg zu einer Hilfestelle auch schwer, weil ich sie nicht verraten will...könnt ihr mir helfen?..ich habe auch schon an eine eigene Wohnung gedacht nur ich geh jetzt in die 11. klasse und kann sie mir daher nicht finanzieren, gibt es dafür auch eine Möglichkeit?....Bitte antwortet mir!!!ich bin einfach nur verzweifelt und wütend!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Hilfe holen ist kein Verrat

Liebe Julia

deine Mutter kann ihre Versprechen gar nicht einhalten, weil sie krank ist. Sie ist alkoholabhängig und sie wird sich entscheiden müssen zwischen zuviel trinken und gar nicht mehr trinken. Du kannst dir vorstellen, wie gross dieser Schritt ist und wie schwierig es für deine Mutter ist in eine Therapie zu gehen. Wenn sie gesund werden will, muss sie aber Hilfe holen.

Das ist die Seite deiner Mutter, und dann gibt es noch deine Seite. Du brauchst deine Energie für dein eigenes Leben und wenn du immer soviele gute und schlechte Gefühle für deine Mutter brauchst, hast du gar nicht genügend Platz für dein eigenes Leben. Es genügt nicht, dass du deine Mutter lieb hast, davon wird sie nicht gesund. Aber du kannst etwas für dich selber tun. Wenn du dir Hilfe holst beim Jugendamt oder bei einer Jugendberatungsstelle, ist das kein Verrat. Die Fachleute dort wissen ganz genau, wie wichtig dir deine Mutter ist, und sie wissen auch, dass du Unterstützung brauchst. Hilfe für dich bedeutet vielleicht sogar auch Hilfe für deine Mutter. Wenn du vielleicht in eine Jugend-Wohngemeinschaft gehst oder sonst eine gute Lebensumgebung findest, gibt das dir die Kraft und Distanz anders mit deiner Mutter umzugehen.

Hol dir Beratung von ausserhalb ohne schlechtes Gewissen, weil deine Absicht ist hunderprozentig gut für dich und für deine Mutter. Wandle deine Wut um in eine gezielte Suche nach Lösungen mit Fachleuten. Ich spüre aus deinen Zeilen, dass du stark bist, benütze diese Stärke um neue Wege zu gehen. Du liebst deine Mutter immer noch, mach etwas bevor diese Liebe zerstört wird, handle für dich, damit du weiterhin Menschen lieben kannst. Das ist ein wertvolles Gefühl, das du dir erhalten musst.

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten