knall hart an den Kopf geknallt

ich möchte mich bei Bettina bdanken...

ich bin am nächsten Tag für eine Woche zu meiner besten Freundin gezogen, ich konnte mit der Familioe reden, (obwohl ich dabei immer noch das Gefühl hatte, meine Mutter zu verraten).ich konnte meine ganze Geschichte endlich mal erzählen...meiner Mutter tat das sehr weh, dass ich gegangen bin.sie war sogar sauer auf mich, weil ich mit der Familie über meine Probleme geredet hab. aber ich hab ihr alles knall hart an den Kopf geknallt...habe für sie einen Alkoholproblem-test im internet gemacht und ihr das gezeigt....sie hat geweint und mich in den arm genommen.sie hat mitlerweile eingesehen, dass sie ein Alkoholproblem hat und hat sich an einen Psychotherapeuten gewandt, bei dem sie jetzt regelmässig Termine hat und auch hingeht...wir haben zwar immer noch kein Mutter-Tochter Verhältnis und ich mag es auch immer noch nicht, wenn sie mich in den Arm nimmt etc...aber es wird besser....Vielen Dank nochmal für die schnelle und verständnisvolle Antwort....Julia

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

mutig, toll und echt bewundernswert

Liebe Julia

was muss es dich an überwindung gekostet haben, alles der Familie deiner Freundin zu erzählen! Ich finde es ganz toll, dass du so belohnt wurdest für deinen Mut. Deine Mutter hat erkannt, dass sie Hilfe braucht und es wird auch noch Zeit brauchen, bis das Zusammenleben besser ist. Hab ein bisschen Geduld und sei stolz auf dich, du hast den Wagen in die richtige Richtung angeschoben.

Ich gratuliere dir zu deinem Mut für deine Mutter und vor allem für dich selber zu kämpfen. Und herzlichen Dank für die Rückmeldung, es ist schön zu hören, dass es etwas gebracht hat.

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten